Der monatliche Newsletter mit aktuellen Infos aus und um die Familienforschung/Genealogie

Newsletter 2002/08

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser!

Haben Sie schon einmal jemanden getroffen, der freimütig und offen zugibt: „Ich habe keinen Internetzugang und ich werde mir auch keinen zulegen.“? Das passiert zwar hin und wieder, noch viel öfter aber bekommt man zur Antwort: „Ich bin gerade dabei, meinen Internetzugang einzurichten.“ Das habe ich jetzt schon soo oft gehört, dass mir leise Zweifel kommen. Gilt man heute schon als rückständig, ja fast als Analphabet, wenn einem die bunte Welt des WWW (noch) verschlossen ist? Wenn man nicht wie alle anderen mailen und surfen kann? Wenn man anrufen oder faxen muss, wenn man etwas möchte, Briefe schreiben gar und zum nächsten Briefkasten laufen? Ist man dann schon von vorgestern? Schwer zu sagen …
Weiterlesen

Newsletter 2002/07

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser!

Da der Newsletter diesmal – trotz beginnender Urlaubszeit – sehr umfangreich ist, soll das Editorial besonders kurz ausfallen. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen, viel Erfolg bei der Forschung und einen schönen Urlaub, falls Sie diesen noch vor sich haben! (Birgit Wendt)
Weiterlesen

Newsletter 2002/06

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

der Juni ist der Monat mit den längsten Tagen. Und die hellen, hoffentlich warmen Abende locken sicher eher ins Freie als an den Computer oder ins Archiv. Aber wir bieten Ihnen auch im Sommer Neues und Interessantes rund um die Computergenealogie, sei es online oder offline. Wie immer im letzten Monat des Quartals bekommen Mitglieder des Vereins für Computergenealogie und Abonnenten auch wieder die gedruckte Ausgabe der Computergenealogie, diesmal mit Informationen rund um das Digitalisieren von Dokumenten. Nähere Informationen über das Heft sowie das Archiv des Newsletters finden Sie auf: http://www.computergenealogie.de (Renate Ell)
Weiterlesen

Newsletter 2002/05

Editorial

Lieber Leserinnen und Leser,

heute wollen wir Sie ein wenig zum Mitmachen bewegen. Zwei interessante Ausstellungen in Norddeutschland werfen ihre Schatten voraus. Anfang Juni veranstaltet der Arbeitskreis Familienforschung Osnabrück e.V. die Ahnenbörse 2002: http://www.ahnenboerse.de

Im September folgt der 54. Deutsche Genealogentag in Bremen. Die Maus als Ausrichter dieser Veranstaltung hat ein anspruchsvolles Tagungsprogramm auf die Beine gestellt, das jedem Familienforscher – sei er Profi oder Anfänger – etwas bietet. Nutzen Sie diese Gelegenheiten und besuchen Sie diese Veranstaltungen. Tragen Sie sie fest in Ihrem Terminkalender ein.
Weiterlesen

Newsletter 2002/04

Internet

Bilder und mehr …

Bremer Passagierlisten mit noch mehr Informationen

Die Maus hat in ihrem Projekt „Bremer Passagierlisten 1920-1939“ (URL: http://www.passagierlisten.de ) jetzt noch weitere Informationen bereitgestellt. Zu fast jedem der Schiffe, die in der Zeit von 1920-1939 die Auswanderer beförderten, kann man sich nun ein Bild sowie eine technische und historische Beschreibung anzeigen lassen. Volkard Bir hat in einer akribischen Fleißarbeit besonderer Art die Bilder gefunden und die Informationen zusammengetragen. Allein die Copyrights zu besorgen erforderte viele Briefe und überzeugende/überredende Gespräche mit Autoren und Archiven. Entstanden ist eine umfassende, informative Dokumentation. Ansehen kann man sich die Detailinformationen, indem man in einer Passagierliste auf den jeweiligen Schiffsnamen klickt. (kpw)
Weiterlesen

Newsletter 2002/03

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

haben Sie schon mal Ihren Namen in einem Namenslexikon nachgeschlagen? Und war die Erklärung plausibel? Oft steckt mehr in einem Namen, als ein paar Wörter in einem solchen Nachschlagewerk darstellen, manchmal trifft die Erklärung auch gar nicht auf alle Namensträger zu. Aber gerade der Name ist ja der erste Schlüssel zu einer genealogischen Recherche, und er kann auch einiges aussagen über die Herkunft – geographisch und sozial – einer Familie, deshalb gehört die Namensforschung natürlich auch zur Familienforschung. In der ersten gedruckten Ausgabe der Computergenealogie dieses Jahres beleuchten wir dieses Thema von vielen Seiten. Neugierig geworden? Informationen über den Bezug des Heftes finden Sie hier. (re)
Weiterlesen