Wir sind in folgenden Social Media aktiv:

Facebook

Twitter

Instagram

Nicht jede Information eignet sich, um auf unseren Webseiten oder in unseren Magazinen vorgestellt zu werden. Ergänzend gibt es daher sieben YouTube-Kanäle, die sich teilweise an unterschiedliche Zielgruppen wenden und verschiedenen Zielen dienen.

YouTube ist eine wahre Fundgrube für Filme zu jedem noch so ungewöhnlichen Thema. Hier gibt es neben den vielen Filmchen über Haustiere (Stichwort „Katzenvideos“) und jede Art von Selbstdarstellung auch DIY-Filme (Do it yourself = Selbermachen) und sehr wertvolle und interessante Berichte. Da man viele Informationen visuell viel leichter und schneller aufnehmen kann, setzt auch CompGen auf visuelle Informationen, verteilt auf derzeit sieben YouTube Kanäle:

Hauptkanal

CompGen Mitmachen

Workshops

Computergenealogie

Werkzeuge

Zeitfenster

Archiv

Für Informationen und zur Werbung für unseren Verein haben wir den Hauptkanal. Außenstehende sollen hier erfahren: Was bietet Compgen an und warum lohnt sich eine Mitgliedschaft? Welche Projekte laufen bei CompGen zusammen?

Schon sind wir beim zweiten Kanal: Mitmachen. Unsere Projekte leben, weil Familienforscher sie mit Daten und Leben füllen. Doch wer in den Projekten mitmachen möchte, braucht zunächst einmal Informationen, wie man helfen kann. In diesem Kanal wird es zunehmend Screencasts geben – also relativ kurze Bildschirmaufnahmen, die zeigen, was man als Helfer im jeweiligen Projekt zu tun hat. Das startet mit ganz einfachen Hinweisen für Einsteiger, erklärt Aufgaben für Fortgeschrittene und endet mit Erklärungen für zukünftige Projektleiterinnen und -leiter.

Manche helfende Hand möchte kein Kuchenstück, sondern den ganzen Kuchen: Wem kurze Screencasts zu einem Projekt nicht ausreichen, der möchte vielleicht einen ganzen Workshop verfolgen. Auch dafür gibt es einen Kanal. Hier wurden bisher Realtreffen zu einem bestimmten Thema mitgefilmt und leicht gekürzt, aber zusammenhängend und in Teilstücken in Playlists zusammengefasst, hochgeladen. Möglich sind hier auch so mancher längere Online-Kurs und sogar Live-Übertragungen.

Bei dem Kanal COMPUTERGENEALOGIE ist der Name Programm. Hier berichtet die Redaktion des vierteljährlich von CompGen herausgegebenen Magazins COMPUTERGENEALOGIE in unregelmäßigen Abständen über Software, Archive, Anleitungen für Familienforscher und andere zeitlose Themen.

Für jede Form der Beteiligung brauchen Helfer Werkzeuge – in unserem Fall ist das die Software, die zur Mitarbeit installiert werden sollte. Egal ob es um Programme zur Kommunikation oder zur Bearbeitung von Dateien geht: Hier erklären Bildschirmaufnahmen, wo man die Software findet, wie man sie herunterlädt und installiert und gegebenenfalls Einstellungen vornimmt.

Bei dem Kanal ZEITFENSTER folgen wir dem Prinzip: „Was andere bereits gefilmt und erklärt haben, das müssen wir nicht noch einmal neu erfinden!“  Hier fassen wir – übersichtlich in Playlists – zusammen, was wir bei YouTube zu genealogierelevanten Themen von Externen finden. Das können Beiträge über alte Berufe sein, aber auch Berichte über DNA-Genealogie, Archivbesuche oder Filme anderer engagierter Genealogen. Unsere Zielgruppe hier sind die an „Bürgerwissenschaft“ Beteiligte oder Interessierte.

Den Kanal „Archiv“ nutzen wir für nicht mehr aktuelle Videos. Nirgendwo kann das so schnell der Fall sein wie im IT-Bereich. Doch irgendwann hat sich irgendwer sehr viel Mühe gemacht, den Film zu erstellen – und man weiß ja nie, ob man ihn nicht noch einmal braucht… Also wird bei uns nicht entsorgt bzw. gelöscht – sondern unter „Archiv“ abgelegt.

Sicher werden die Kanäle aktuell nicht täglich oder wöchentlich bedient – aber als Abonnent werden Sie auf jeden Fall informiert, wenn neue Filme online gegangen sind… Und Film- bzw. Erklärungswünsche werden gerne von uns aufgegriffen!