Beiträge

Kirchenbücher des Bistumarchivs Münster jetzt bei Matricula-Online.eu

Das Bistumsarchiv Münster hat von 314 Pfarreien aus dem nordrhein-westfälischen Teil der Diözese Münster die Kirchenbücher bei „Matricula-Online.eu“ eingestellt. Insgesamt wurden 6.021 Matrikelbücher mit 510.806 Seiten hochgeladen. Auch die Bücher aus dem Archiv des Offizialats im oldenburgischen Teil des Bistums sind nun online zugänglich. Einige wenige Kirchengemeinden haben ihre Matrikelbücher nicht an das Bistumsarchiv abgegeben – sie fehlen bei den Digitalisaten. Die Schutzfristen (bei Taufbüchern 120, bei Heiraten und Sterbebüchern 100 Jahre) sorgen dafür dass z.B. die Taufen nur bis 1898 angezeigt werden dürfen. Das Angebot findet großen Anklang. Seit Beginn der Digitalisierung der Kirchenbücher auf „Matricula“ im Frühjahr 2017 haben Nutzer mehr als 600.000 Mal auf das Onlineangebot zugegriffen. In einem Gemeinschaftsprojekt mit ICARUS, dem Verein für Computergenealogie und dem Bistumsarchiv Münster wurde mit der Erfassung des Kirchenbuchs Bork mit dem Online-Datenerfassungssystem DES begonnen.

Neben dem Bistum Münster sind auch die Kirchenbücher aus den Bistümern Hildesheim, Magdeburg, Passau und Paderborn bei Matricula zur Einsicht frei zugänglich. Hinzu kommen evangelische Militärkirchenbücher aus Köln und Kirchenbücher aus Österreich, Luxemburg, Polen, Serbien und Bosnien-Hercegovina.

Siehe auch die Pressemeldung vom 15.5.2019 bei Kirche+Leben Netz von Martin Schmitz, KNA

Neue Sperrfristen für Kirchenbücher in der Diözese Passau

Das Archiv des Bistums Passau hat die Sperrfristen für die Matrikelbücher der Pfarreien des Bistums Passau aktualisiert. Seit dem 9. Oktober 2018 an gelten die Sperrfristen für Taufen 120 Jahre, für Trauungen und Sterbefälle 100 Jahre. Die neuen, freigegebenen Seiten sind wie bisher bei Matricula kostenlos abrufbar. Die Genealogische Index-Datenbank, die  vor einem Jahr aus Anlass des 20-jährigen Jubiläums der Erschließungsarbeit für die Kirchenbücher auf der Webseite des Bistums installiert wurde, ist nach wie vor direkt zugänglich. Zurzeit sind bereits mehr als 3 Millionen Datensätze indexiert. Bislang wurden die eingegebenen Daten in regelmäßigen Abständen an „Gen-Team“ von Prof. Ing. Felix Gundacker weitergeleitet, der dem Bistumsarchiv seine genealogische Website als Plattform bereitgestellt hat. Weitere Informationen erhalten Sie unter Genealogische Datenbank.

Paderborn geht online

Das Erzbistum Paderborn wird ab April nach und nach seine Kirchenbücher bei Matricula online zugänglich machen. Familienforscher müssen aber geduldig sein: Von den fast 8000 abgeschlossenden Kirchenbüchern des Bistums wurden seit 2015 erst 2.700 digitalisiert, die restlichen folgen im Lauf der nächsten vier Jahre. Als Vorgeschmack sind die Bücher der Paderborner Dompfarrei bereits online gegangen. Anlass waren der Tag der Archive am 3./4. März und ein Vortrag des Archivleiters Dr. Arnold Otto am 1. März über das Projekt beim Ahnenforscher-Stammtisch Unna und Umgebung – seine Präsentation war für die Zuhörer eine gelungene Überraschung. RE

Links:
Matricula http://www.matricula-online.eu

„Kirchenbücher online verfügbar – Plattform matricula-online.eu macht Kirchenbücher digital einsehbar“ Meldung auf der Website des Erzbistums Paderborn

Ahnenforscher-Stammtisch Unna und Umgebung