Beiträge

Neue Sperrfristen für Kirchenbücher in der Diözese Passau

Das Archiv des Bistums Passau hat die Sperrfristen für die Matrikelbücher der Pfarreien des Bistums Passau aktualisiert. Seit dem 9. Oktober 2018 an gelten die Sperrfristen für Taufen 120 Jahre, für Trauungen und Sterbefälle 100 Jahre. Die neuen, freigegebenen Seiten sind wie bisher bei Matricula kostenlos abrufbar. Die Genealogische Index-Datenbank, die  vor einem Jahr aus Anlass des 20-jährigen Jubiläums der Erschließungsarbeit für die Kirchenbücher auf der Webseite des Bistums installiert wurde, ist nach wie vor direkt zugänglich. Zurzeit sind bereits mehr als 3 Millionen Datensätze indexiert. Bislang wurden die eingegebenen Daten in regelmäßigen Abständen an „Gen-Team“ von Prof. Ing. Felix Gundacker weitergeleitet, der dem Bistumsarchiv seine genealogische Website als Plattform bereitgestellt hat. Weitere Informationen erhalten Sie unter Genealogische Datenbank.

Österreichische Gesellschaft für Familien- und regionalgeschichtliche Forschung (ÖFR) gegründet

Ein neuer gemeinnütziger genealogischer Verein unter der Präsidentschaft von Hofrat Dipl. Ing. Leopold Strenn bezweckt unter anderem die Förderung der Familien- und regionalgeschichtlichen Forschung, die fachliche Förderung und Verankerung der Familien- und regionalgeschichtlichen Forschung in der Öffentlichkeit. Der Forschungsschwerpunkt liegt in den Ländern der ehemaligen Monarchie Österreich-Ungarn. Die ÖFR http://oefr.at betrachtet es als ihre vorrangige Aufgabe, ihren Mitgliedern und der Öffentlichkeit Anleitung und Beratung sowie Möglichkeiten zum Informationsaustausch zu bieten. Dazu dienen Veranstaltungen verschiedenster Art wie z.B. Vorträge, Tagungen, Workshops, Exkursionen sowie Publikationen. Die Gruppe baut auf den bisherigen  Genealogenstammtischen in Wien und Niederösterreich auf. Die Vorstandsmitglieder sind auch aktiv beim Genteam http://genteam.eu um Felix Gundacker, der allerdings selbst nicht im Vorstand ist. Auf der Internetseite ist u.a. ein Wiki geplant.
Günter Junkers

Verlustliste Österreich-Ungarn – neue Auswertungen

Letzte Woche wurde die Zahl von 400.000 erfassten Einträgen bei der Verlustliste Österreich-Ungarn überschritten. Daher ist es Zeit, mal wieder ein paar Auswertungen durchzuführen.

Zunächst wieder ein paar Diagramme zum Fortschritt unserer Erfassung:
Weiterlesen

Erfassung der Österreichisch-Ungarischen Verlustlisten

Erfassung der Österreichisch-Ungarischen Verlustlisten als Gemeinschaftsprojekt

Foto vom monatlichen Treffen von Familia Austria in WienIm Rahmen des monatlichen Treffens von Familia Austria in Wien wurde – im Beisein von Frau Ingrid Reinhardt als Vertreterin des Vereins für Computergenealogie (CompGen) und einiger führender Mitarbeiter von Familia Austria, darunter Frau Ursula Faustmann und die Herren Christian Brunner, Dr. Peter Haas, Dr. Alexander Weber und Günter Ofner – die Erfassung der österreichisch-ungarischen Verlustlisten aus dem 1. Weltkrieg mit Hilfe des Daten-Eingabe-Systems DES und OCR-Erkennung gestartet.
Weiterlesen