500.000 Sterbebilder aus Bayern

Das Mitmach-Projekt „Sterbebilder“ des Bayerischen Landesvereins für Familienkunde BLF hat sich zum Erfolgsschlager entwickelt. Dank der tatkräftigen Mitarbeit von vielen freiwilligen Erfassern und dem Engagement des BLF-Sterbebilder-Projektteams haben wir zum 01.03.2018 einen durchsuchbaren Bestand von 500.000 Sterbebildern erreicht. Der bisherige durchschnittliche Jahreszuwachs liegt bei etwa 100.000 Sterbebildern! Die Sterbebilder-Datenbank soll weiter wachsen und allen Familienforschern für ihre Zwecke zur Verfügung stehen.  Deshalb bittet das Sterbebilder-Projektteam: Stellen Sie uns Ihre Sterbebilder-Sammlung zur Verfügung! Bringen Sie Ihre Sammlung zu einem der vielen Forscher-Stammtische oder wenden Sie sich an einen der BLF-Bezirksleiter oder wenden Sie sich direkt an unsere Projektverantwortlichen Frau Anna Probst oder Herrn Walter Müller. Unser ehrgeiziges Langfrist-Ziel sind 1 Million Sterbebilder. Das Sterbebilderprojekt wird durch die Beteiligung der GFF aus Franken und der GFO (Oberpfalz) nun flächendeckend für ganz Bayern erfolgreich weiterentwickelt! Hier der Link zum Projekt: http://sterbebilder.blf-online.de/index.php. Die Sterbebilder-Datenbank kann auch über die Metasuche  des Vereins für Computergenealogie e.V. (CompGen) durchsucht werden. Manfred Wegele