Recherchieren, Informieren, Kommunizieren, Kooperieren und Mitmachen!

Die neue CompGen-Homepage ist online!

Informativer, moderner, übersichtlicher und natürlich im responsive Design sollte sie sein. Nach fast 2 Jahren intensiver Teamarbeit erblickt nun die neue CompGen-Homepage endlich das Licht der Öffentlichkeit. Der Relaunch der Homepage ist aber nur der erste Meilenstein. Die Umstellung der weiteren Online-Angebote auf das neue Design und die neue Menüstruktur wird noch einige Zeit beanspruchen.

Bei der Neugestaltung der Website wurde auf ein responsive Design Wert gelegt, also darauf, dass sie nicht nur auf dem großen Bildschirm der Desktop-PCs, sondern auch auf Tablets und Smartphones gut nutzbar ist.

Die neue Homepage dient als Schaltzentrale zu den vielfältigen Angeboten des Vereins. Sie zeigt, was den Verein bewegt und was er bewegt. Über die Hauptmenüpunkte erhalten sowohl Anfänger in der Familienforschung als auch langjährige Nutzer der OpenAccess-Angebote und Vereinsmitglieder schnell und einfach den direkten Zugang zu den breit gefächerten Angeboten des Vereins.

Im Zuge der Neuveröffentlichung der Webseite bekommt auch der Blog eine neue Bedeutung. Hier werden künftig Nachrichten aus dem Verein und aus der Welt der Genealogie regelmäßig und vielfältiger als bisher publiziert. Der Blog knüpft dabei an die Informationen an, die bisher auf https://www.compgen.de unter „Aktuelle News“ erschienen, und solche, die im monatlichen Newsletter gebündelt und per Mail verschickt wurden. Über die regelmäßigen Blogbeiträge werden künftig auch die Social–Media-Kanäle Facebook, Twitter und Instagram intensiver bedient.

Familienforscher zum „Mitmachen“ anzuregen ist uns ein zentrales Anliegen. Dafür gibt es vielfältige Möglichkeiten und diese stellen wir unter dem Menüpunkt „Mitmachen vor!

Der Navigationspunkt „Recherchieren“ führt zu den vielfältigen Angeboten, in denen nach Vorfahren und Wohnorten gesucht werden kann. Hier haben Sie Zugang zu vielen Millionen Personen- und Familiendaten, alles frei zugänglich für jedermann, denn wir haben uns ganz dem OpenAccess Gedanken verpflichtet.

„Informieren“ können sich die Seitenbesucher über die Printmagazine COMPUTERGENEALOGIE und FAMILIENFORSCHUNG, den Blog, die Digitale Bibliothek (DigiBib) oder im Online-Lexikon GenWiki. Einen lebendigen Eindruck der Vereinsaktivitäten und vielfältige Hilfe zur Selbsthilfe in der Familienforschung erhält man auch über die YouTube-Kanäle. 

Unter dem Sammelbegriff „Kommunizieren“ befinden sich die Mailinglisten, das Forum, Social Media und Informationen über Vorträge oder andere Veranstaltungen. Hier können Familienforscher Forscherkollegen finden und den Austausch suchen.

CompGen kooperiert mit Archiven, anderen genealogischen Vereinen und wissenschaftlichen Institutionen. Über diese interessanten Gemeinschaftsprojekte informiert die Webseite nun unter dem Navigationspunkt „Kooperieren“ und soll dazu ermutigen, mit CompGen gemeinsam innovative Ideen zu verwirklichen.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen unserer Blogbeiträge und beim Stöbern in unseren vielfältigen Angeboten!