CompGen beim Schwedischer Genealogentag 24./25.8.2019

Zusammen mit Vertretern der Arbeitsgemeinschaft ostdeutscher Familienforscher, der Arbeitsgemeinschaft Genealogie in Thüringen, des Vereins für Familienforschung in Ost- und Westpreußen, der DAGV und der schwedischen G-Gruppen belegen wir den Stand 3101 auf der dritten Etage des Kongress-Zentrums in Borås, 30 km östlich von Göteborg.

Werbetafel für den Genealogentag an der Autobahn nach Borås

Auf drei Etagen präsentieren sich viele genealogische Vereine und Anbieter aus ganz Skandinavien. Unter den zahlreichen Vorträgen wird Christian Kirchner am Samstag über Familienforschungsmöglichkeiten in Deutschland berichten. Den größten Stand im Erdgeschoß belegt unser Schwesterverein DIS („Dator i Släktforskning“). Wie CompGen in Deutschland ist er der größte genealogische Verein in Schweden, allerdings mit mehr als fünffacher Mitgliederzahl im Vergleich zu CompGen. Im schwedischen Gesamtverband der genealogischen Vereine sind wesentlich mehr Familienforscher organisiert als in Deutschland. Daher sind die jährlich an wechselnden Orten stattfindenden Familienforscher-Tage immer stark besuchte Veranstaltungen. Sie wird in diesem Jahr von der lokalen Familienforschergruppe in Zusammenarbeit mit dem schwedischen Gesamtverband, der Firma ArkivDigital und der Stadt Borås organisiert.