Einträge von Günter Junkers

Stadtarchiv Passau: Neue Digitalisate bei FamilySearch

FamilySearch veröffentlicht jede Woche Listen mit den neu erschienenen Namensregistern bzw. Digitalisaten von genealogisch wichtigen Quellen. Die Liste vom 11. Januar 2021 enthält für Deutschland neben den Indizes zu den sächsischen Volkszählungen 1770-1934 (besser: Bevölkerungslisten) eine umfangreiche Quellensammlung aus dem Stadtarchiv Passau aus dem Zeitraum 1700-1940. Der Inhalt dieser Sammlung ist aus nachfolgender Aufzählung ersichtlich: […]

Reinhold Schullerus (1931-2020), Pfarrer, Heimat- und Familienforscher aus Siebenbürgen

Für die Siebenbürger Familienforscher ist der Familienname Schullerus wohlbekannt. Die Pfarrer- und Lehrerfamilie ist seit dem 17. Jahrhundert in Hermannstadt (rumänisch Sibiu) und Umgebung ansässig. Das Österreichische Biographische Lexikon nennt mehrere Namensträger, u.a. den Pfarrer Gustav Adolf Schullerus (1838-1900), selbst Sohn eines Pfarrers und Vater des Volkskundlers Adolf Schullerus (1864-1928), des Malers Fritz Schullerus (1866-1898) […]

Vorbildlich: Ludwigshafens Friedhofsverwaltung informiert über das Grabstein-Projekt

Der Bereich Grünflächen und Friedhöfe beim Wirtschaftsbetrieb Ludwigshafen (WBL) informierte jetzt – u.a. in den Online-Medien „Metropolregion Rhein-Neckar News“ und „Rheinneckarblog“ – darüber, dass der Verein für Computergenealogie die Grabsteine auf den städtischen Friedhöfen fotografieren möchte und liefert auch die Hintergründe zu diesem Vorhaben: „Die alten Grabsteine auf unseren Friedhöfen bieten eine Fülle von Daten […]

20 Jahre COMPUTERGENEALOGIE und Newsletter im neuen Gewand

Am 2. Januar 2001 wurde der erste Newsletter von Genealogy.net (Verein für Computergenealogie) und Ahnenforschung.net, damals noch als Gemeinschaftsprojekts veröffentlicht. Er wurde zu dieser Zeit schon jeden Monat an ca. 5.000 Leserinnen und Leser per E-Mail verschickt und parallel in ausführlicher Form auf der Webseite computergenealogie.de veröffentlicht. Auf web.archive.org kann man eine Archivkopie der ersten […]

Historische Karten aus Polen und Europa bei MAPSTER

MAPSTER ist eine Sammlung von digitalisierten Karten. Dieses gemeinnützige Online-Projekt aus Polen bietet Scans von historischen Landkarten und Stadtplänen aus Polen und Mittel- und Osteuropa u.a. aus den nachfolgenden Hauptquellen an. Messtischblätter 1:25.000 bis 1:300.000 des Danziger Gebiets und Pommern im Projekt mapy.eksploracja.pl (Kazimierz Niecikowski) Messtischblätter 1:10.000 bis 1:500.000 aus dem Archiv des Militärgeografischen Instituts […]

Katholische Kirchenbücher des Bistums Dresden-Meissen bei Matricula

Zum Jahreswechsel 2020/2021 sind die katholischen Kirchenbücher des Bistums Dresden-Meissen auf der Plattform Matricula-Online.eu freigegeben worden. Der Zugang ist kostenlos. Die Liste der veröffentlichten Kirchenbücher kann hier als PDF-Datei heruntergeladen werden. Die ältesten Kirchenbucheinträge sind die aus Ostritz (1621), Crostwitz (1651), Ralbitz (1659),Bautzen (1660), Radibor (1664), Schirgiswalde (1676) und Nebelschütz (1676). Im 18. Jahrhundert beginnen […]

Album Amicorum – Stammbuch – Freundschaftsbuch

Stammbücher enthalten Erinnerungen an Freunde. Was Studenten ins Album Amicorum ihrer Komilitonen im 17. bis ins 19. Jahrhundert eintrugen, waren Gedichte, ein Gruß oder ein literarisches Zitat, oft Zeichnungen oder sogar Musiknoten. Der Inhalt der Bücher und Blätter ist ein Spiegel des Bildungsbürgertums und wertvolles Kulturgut. Prof. Dr. Werner Wilhelm Schnabel vom Lehrstuhl für Neuere […]

Getauft wurde „Irgendein George“, der Vater war „Wie-hieß-er-noch“

Einen seltsamen Fund, den Kirchenbucheintrag in einem schottischen Kirchenbuch von 1704, teilte auf Twitter der im schottischen Dundee lebender Genealoge Myko Clelland, regionaler Manager für FindMyPast, Referent und Autor: Übersetzung: Irgendein George Irgendein ehelicher Sohn des Wie-hieß-er-noch in Barskimming Mains wurde am 23. April 1704 getauft. Es ist kein Fantasie-Eintrag, denn den Ort gibt es […]

Genealogica 2021 Frühbucher-Ticket bis zum 12.1.2021 kaufen!

Bis zum 12.1.2021 gibt es noch die Gelegenheit, ein verbilligtes Ticket für die als „virtuelles Festival rund um die Familiengeschichtsforschung“ angekündigte Veranstaltung zu kaufen. Die Genealogica 2021 findet vom 12. bis 14. Februar 2021 online und live statt. Das Programm beinhaltet Vorträge und virtuelle Austellungsstände von Firmen, Institutionen, Organisationen und Vereinen mit der Möglichkeit eigene […]

Bryan Sykes, Autor von „Die sieben Töchter Evas“, verstorben

Der britische Humangenetiker Bryan Sykes starb am 10. Dezember 2020 im Alter von 73 Jahren in Edinburgh. Er wurde berühmt durch sein 2001 erschienenes Buch „Die sieben Töchter Evas“, in dem er die Abstammung der Europäer auf die sieben „Urmütter“ zurückführte, die vor ca. 10.000 bis 45.000 Jahren in Europa gelebt haben. Diese sieben „Urmütter“ […]