Fünf neue Online-Ortsfamilienbücher

Gläsen (pol. Klisino) Schlesien: 1245 hieß der Ort Clyzino, um 1433 Glesin und Glezin, 1679 Glesen und 1755 endlich Glaesen. Der Name ist eine Ableitung von dem polnischen Personennamen Klisa (=Stute, weibliches Füllen, auch Glatze, leere Stelle). Die Herrschaft Gläsen lag in dem ehemaligen Herzogtum Oppeln. Bearbeiter: Uwe Neumann

Pawlau (Poln. Paw?ów) Oberschlesien: Pawlau, heute pl Pawlów, ist eine Gemeinde in Oberschlesien, die etwa 7 km westlich der Kreisstadt Ratibor liegt. Laut Angabe der Webseite der Gemeinde lebten im März 2019 hier 643 Einwohner. Der Ort gehört heute administrativ zur südlich gelegenen Gemeinde Groß Peterwitz (pl. Pietrowice Wielki). Bearbeiter: Thomas Kunze

www.online-ofb.de

Herne (Nordrhein-Westfalen): Zur Kirchen-Gemeinde Herne gehörten bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts die heutigen Bochumer Stadtteile Hiltrop und Bergen. 1928 wurden die ehemalig zum Landkreis Dortmund gehörenden Gemeindeteile Sodingen, Gysenberg und Börnig eingemeindet und 1975 vereinten sich die Städte Wanne-Eickel und Herne zur heutigen Großstadt. Ein Ortsfamilienbuch für eine Großstadt zu erstellen ist schier unmöglich, jedoch bis zur Einführung des Standesamtswesens sinnvoll und wichtig. Daher sollen, bis auf einige Anschlusseinträge, nur Daten aus dem heutigen Stadtbereich bis Ende 1874 erfasst werden. Bearbeiter: Andreas Janik

Bredow (Brandenburg): Bredow liegt südöstlich von Nauen im Havelland. Die Kirchenbücher (Beginn 1660) sind vollständig ausgewertet. Daten aus anderen Quellen (z.B. andere Kirchenbücher, Standesamtsunterlagen, Mitteilungen von anderen Forschern etc.) sind mit Quellenangaben aufgeführt. Bearbeiterin: Iris Kiesel

Aspenstedt (Sachsen-Anhalt): Aspenstedt liegt im nördlichen Harzvorland rund 8 Kilometer westlich von Halberstadt an der B79 bzw. direkt an der Südseite des Huys im Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt. Ca. 500 Einwohner leben in dem kleinen Ort. Bearbeiter: Werner Reimer.

Vielen Dank an die fleißigen Bearbeiter.