Ausstellung im Landesarchiv Schlewswig-Holstein

„Heraus aus der Finsternis!“ Weibliche Lebenswelten von der Kaiserzeit bis heute

"Aufgenommen Ausgang Juli i(n) "Villa Wagner" auf dem Balkon 1927"
Foto: Kai Heinrich Flickr CC BY-NC 2.0

Historische Schriftstücke, Fotografien und viele andere Originaldokumente aus mehr als 150 Jahren Frauengeschichte sind zurzeit im Schleswiger Prinzenpalais zu sehen. Verschiedene Themenbereiche aus der Frauengeschichte – von den Anfängen der Frauenbewegung Mitte des 19. Jahrhunderts bis zur ersten schleswig-holsteinischen Ministerpräsidentin – werden behandelt. In der Kaiserzeit hatten Frauenvereine für das Stimmrecht gekämpft, das unmittelbar nach Ende des Ersten Weltkriegs in Deutschland eingeführt wurde. Sie setzten sich ebenso für bessere Bildungs- und Arbeitsbedingungen ein und engagierten sich in sozialen und karitativen Bereichen. Eine zweite Welle der Frauenbewegung entstand fast zeitgleich mit den Studentenprotesten in den 1960er-Jahren. Die Teilnehmerinnen engagierten sich für mehr Gleichberechtigung im Alltag und demonstrierten gegen Gewalt und für die Abschaffung des sogenannten Abtreibungs-Paragrafen 218. Aber es dauerte noch weitere 20 Jahre, bis Frauen auch in politischen Gremien stärker präsent waren und 1993 schließlich mit Heide Simonis die erste Ministerpräsidentin der Bundesrepublik ihr Amt antrat.

Die Ausstellung ist bis zum 31. Januar 2020 montags bis freitags von 8.30 bis 17.00 Uhr im Prinzenpalais in Schleswig zu sehen. Der Eintritt ist frei. Öffentliche Führungen finden am 20. September und 13. Dezember statt.