Mit GenOnline zur eigenen genealogischen Webpräsenz mit webtrees

Wer das webbasierte Genealogieprogramm webtrees für die gemeinsame Forschung zusammen mit anderen nutzen möchte, der benötigt ein Hosting-Paket für einen externen Server. So kann man die eigenen Rechercheergebnisse der Allgemeinheit zugänglich machen, neue Kontakte zu anderen Familienforschern suchen den mobilen Zugriffs auf die eigenen Daten mittels Smartphone, Tablet oder Laptop nutzen. Viele Familienforscher scheuen aber den damit verbundenen Aufwand und möchten sich nicht mit technischen Themen wie Webspace, Webserver, Domains, PHP, MySQL, SSL, FTP, Wartung oder regelmäßig notwendigen Updates beschäftigen.

Dieser Zwiespalt wird durch die neue Dienstleistung GenOnline von Peter Schulz aufgehoben. Er bietet mit dem webbasierten Genealogieprogramm webtrees ein Hosting-Paket an, das ohne technische Vorkenntnisse direkt genutzt werden kann. Der Anwender erhält ein komplett installiertes und vorkonfiguriertes System. GenOnline kümmert sich um die Technik im Hintergrund, administriert das System und sorgt dafür, dass die Anwendung immer dem jeweils aktuellen Stand entspricht. Somit werden lästige und zum Teil komplizierte Aufgaben professionell gemanagt und der Anwender kann sich vollständig auf seine Forschungsdaten fokussieren.

GenOnline stellt bei der Grundkonfiguration des Systems sicher, dass geltende Datenschutzanforderungen eingehalten werden. Die Anwendung wird in einem deutschen Rechenzentrum betrieben, um sicherzustellen, dass alle gesetzlichen Anforderungen an die Datensicherheit erfüllt werden.GenOnline bietet sein umfassendes Webhosting-Paket für eine monatliche Gebühr von 10,95 EUR an. Es kann monatlich gekündigt werden und es entstehen keine Einrichtungskosten. Der komplette Leistungsumfang ist auf der Homepage genonline.de beschrieben.