Ahnenblatt 3.04 mit modernisiertem Navigator

Der Programm-Autor Dirk Böttcher hat eine neue Version seines mehrsprachigen Genealogieprogramms Ahnenblatt veröffentlicht. Die bisher auf fünf Generationen beschränkte Ahnentafel-Ansicht kann nun zwischen fünf und sieben Generationen variiert werden. Die noch leeren Eltern-Kästchen können in der Navigator-Ansicht direkt zur Eingabe der Daten angeklickt werden. Weiße Kästchen lassen sich nicht anwählen. Die Farbe der einzelnen Ahnenzweige für die Großeltern väterlicherseits und mütterlicherseits von einer beliebigen Ausgangsperson lassen sich wahlweise unterschiedlich farbig markieren, damit sie besser nachverfolgt werden können.

Der modernisierte Navigator von Ahnenblatt 3.04

Zum Erstellen von ausgewählten Personengruppen lassen sich bestimmte Personenblätter nun leichter als Liste erstellen und drucken. Sollen doppelt eingegebene Personen zusammengeführt werden, so werden nun wie bei der Version 2 unterschiedlich gespeicherte Daten (z.B. Ort oder Datum) in einem Ereignisfeld abgelegt. Dann können sie leichter nachbearbeitet werden. Mängel bei der portablen Version auf einem USB-Stick an verschiedenen Rechnern wurden beseitigt, ebenso wurden diverse Programmkorrekturen durchgeführt.

Die auf die Eingabe von 50 Personen beschränkte Demo der kostenpflichtigen Version 3.04 kann hier kostenlos heruntergeladen werden. Anzeigen lassen sich aber auch größere Dateien, die als GEDCOM-Dateien importiert wurden. Die kostenfreie Ahnenblatt-Version 2.99 ohne die Neuerungen ist nach wie vor auf der Webseite zu finden. Fehlerkorrekturen wird es aber auch hier geben, wie der Programmautor mitteilte.

Nachtrag vom 28.2.2020: Neue Version 3.05 mit den ersten Korrekturen erschienen. Weitere Updates folgen.