Neues von den Adressbüchern

Neue Adressbücher wurden zur Erfassung mit dem Daten-Eingabe-System DES online gestellt:

Das Wunschprojekt Adreß-Buch für die Stadt Hildburghausen und deren Umgebung 1900 wurde zur Erfassung freigegeben. Das Projekt ist leicht zu erfassen und deshalb für Einsteiger gut geeignet. Neben den allgemeinen Editions-Richtlinien sind die abweichenden/ergänzenden Regeln zu beachten.

Ein neues Wunschprojekt zur Erfassung ist mit dem Adress-Buch für die Grossherzogliche Haupt- und Residenzstadt Eisenach 1900 online gegangen. Die Daten sind gut lesbar und einfach zu erfassen – also etwas für Beginner. Einige Besonderheiten sind jedoch zu beachten.

Das Wunschprojekt Adreßbuch des Kreises Teltow 1927 steht zur Erfassung online. Das Buch enthält die Einwohner von 6 Städten, 104 Landgemeinden und 52 Gutsbezirken. Das Adressbuch ist einfach zu erfassen – also für Einsteiger gut geeignet. Neben den Allgemeinen Editionsrichtlinien sind einige Besonderheiten zu beachten.

Fertig erfasste Adressbücher:

Das Wunschprojekt Adreßbuch Pegau (Sachsen) 1905 mit 2.793 Einträgen auf 91 Seiten haben fünf Freiwillige innerhalb von zehn Tagen fertig erfasst. Unter diesem Link können die Daten gesucht werden.

Die Erfassung des Wunschprojekts Adreßbuch 1938 der Stadt und des Kreises Lingen-Ems ist abgeschlossen. Innerhalb von einem Monat erfassten acht Freiwillige 218 Seiten mit 11.783 Einträgen. Ein besonderer Dank geht an eine Erfasserin, die ca. 75% aller Daten bearbeitet hat. Unter diesem Link können die Daten gesucht werden.

Vielen Dank an alle Erfasser für diese tollen Leistungen.
Joachim Buchholz