Tipps zur Familienforschung in Deutschland vom „familytree“ Magazin

Das amerikanische Magazin „familytree“ gibt in seinem wöchentlichen Newsletter Tipps zur Forschung in Deutschland. Für Amerikaner, die ihre Vorfahren hier suchen, sind es erste Hinweise. Interessant ist für uns der Abschnitt „Blick auf deutsche genealogische Gruppen und Vereine“. Genannt wird hier nur der an Mitgliederzahlen größte Verein für Computergenealogie in Deutschland. Er ist mit 3.800 Mitgliedern aber noch immer klein verglichen z.B. mit der New England Historic Genealogical Society mit 250.000 Mitgliedern. Auch die Dachorganisation hier ist viel kleiner, aber die International German Genealogy Partnership IGGP hat inzwischen weltweit über 100 Gruppen zusammengebracht. Wörtlich heißt es: „Was den deutschen Genealogievereinen an Größe fehlt, machen sie durch Zugänglichkeit wieder wett. Der Verein für Computergenealogie betreibt die Superseite Compgen.de, ein vielseitiges Internet-Kraftpaket mit einer wachsenden Liste von Funktionen“. Erwähnt werden auch die vielen genealogischen Stammtische und losen Arbeitsgruppen.

Auch auf der Webseite des Magazins gibt es weitere nützliche Ratschläge für Amerikaner, die in europäischen Ländern, darunter Deutschland, forschen wollen. Die Tipps für Deutschland kommen vom erfahrenen Genealogen James M. Beidler, Autor mehrerer englischsprachiger Bücher zur Familienforschung in Deutschland, zur Einführung in die deutsche Schrift, historische Karten und Zeitungen. Er ist Blogger, Kolumnist und Referent bei zahlreichen Kongressen und Genealogentreffen. Sein Spezialgebiet sind die Pennsylvanien-Deutschen.

Das Magazin „familytree“ gibt es alle zwei Monate als Druckausgabe und in digitaler Form. Die Zeitschrift erreicht nach eigenen Angaben 62.000 Leser. Mit dem Newsletter werden ebensoviele Familienforscher mit Hinweisen, Tips und Tricks und Angeboten versorgt. Die Webseite familytreemagazine.com wird jeden Monat von 170.000 Menschen besucht. Daneben gibt es einen monatlichen Podcast, Online-Shop, Kurse und Konferenzen. Das familytree Magazin wurde im Sommer 2019 von Yankee Publishing Inc., einem traditionsreichen Familienbetrieb in New England, übernommen.