Kirchenbuchabschriften aus Sachsen bei FamilySearch

Unter den regelmäßigen Veröffentlichungen von FamilySearch zu neuen Digitalisaten und Indizes fand sich in dieser Woche u.a. die Sammlung „Deutschland, Sachsen, Kirchenbuchindexe, 1500 – 1900. Diese Sammlung von Indexen von Kirchenbüchern aus verschiedenen Orten in Sachsen/Deutschland stammt teilweise aus evangelischen Kirchenbüchern, die von Alfred Maschke abgeschrieben worden waren. Ein zweiter Teil der Sammlung stammt von Karteikarten, deren Originale in Bad Homburg liegen – so der Hinweis auf der deutschsprachigen FamilySearch-Seite.

Mit dem zweiten Teil sind vielleicht die indexierten Karteikarten mit Todesanzeigen aus Dresden und Umgebung aus der Zeit nach dem 2. Weltkrieg (Film-Nr. 007676706 und 007676707) gemeint. Auch die Zeiträume für die Kirchenbuchauszüge gehen z.T. bis weit ins 20. Jahrhundert.

Kirchenbuchabschriften von Alfred Maschke  aus Sachsen bei FamilySearch
Kirchenbuchverkartungen aus Sachsen

Liste der verkarteten Orte:

Bärenwalde, Brehme,
Chemnitz, Culitzsch,
Deutschneudorf, Dippoldswalde, Dittersbach, Dresden
Ebersbrunn,
Glösa, Göda, Grossgrabe,
Hennersdorf, Hermsdorf, Hormersdorf
Krummenhennersdorf,
Leuben, Liebenau,
Nassau, Neuhausen, Neumark
Pirna, Pretzschendorf,
Reichenberg, Reichstädt, Rottmansdorf,
Stangengrün, Zschaitz

Der Verkarter Alfred Maschke

Alfred Maschke (* 25.04.1903 in Leipzig, + 27.07.1998 in Flöha) arbeitete seit den 1920er Jahren in Dresden im Heroldsamt als Genealoge. Beim Bombenangriff auf Dresden verlor er seine Familie und das Archiv. Nach dem Umzug hielt er sich in Chemnitz mit Auftragsforschungen über Wasser. Er forschte in Chemnitz und verkartete Kirchenbücher aus dem westlichen Erzgebirge und schrieb auch eine umfangreiche Einwohnerliste von 1580 aus dem Altenburger Gebiet1 ab. Teile seines Nachlasses befinden sich beim Adam-Ries-Bund in Annaberg-Buchholz, im Sächsischen Staatsarchiv Leipzig und im Stadtarchiv Chemnitz.

  1. Alfred Maschke, Die Einwohnerzählung im Amt Altenburg im Jahre 1580. Schriftenreihe der Stiftung Stoye Band 43, Marburg 2007. Digitalisat in der DigiBib im GenWiki des Vereins für Computergenealogie. Durchsuchbare PDF zum Download.