Namenforscher Udolph bei „MDR um 4“ am 13.07.2021

Bei der Erforschung unserer Vorfahren stoßen wir immer wieder auf Familiennamen, die ungewöhnlich sind. Dann fragen wir uns nach der Herkunft oder Bedeutung. Hier hilft die Onomastik (zu Deutsch: Namenforschung), eine Teildisziplin der Sprachwissenschaft. Der bekannte Namenforscher Prof. Dr. Jürgen Udolph trat am 13. Juli 2021 in der Sendung „MDR um 4“ auf und erklärte wieder die Herkunft einiger Nachnamen, die die Zuschauer zuvor eingesandt haben.

Namenforscher Prof. Jürgen Udolph
Foto von Prof. Jürgen Udolph
(CC BY-SA 4.0; Stefan Flöper / Wikimedia Commons)

Zu Professor Udolphs Bekanntheit dürften seine zahlreichen Auftritten im Fernsehen und im Radio beigetragen haben, in denen er Publikumsfragen nach Namensbedeutung oder -herkunft beantwortete. Und so verwundert es nicht, dass er wieder einmal in der Sendung „MDR um 4“ einen Auftritt hatte und ein paar Nachnamen in ihren Bedeutungen erklärte.

🎞️ MDR um 4: Was bedeutet Ihr Familienname? | ARD-Mediathek (ardmediathek.de) (13.07.2021; 13:29 Minuten)

In diesem Sendebeitrag werden folgende Nachnamen erklärt: BECCARD, FELGENTREU, HERRMANN, HUTSCHENREUTER, KAMIONKA, MATZNOHR, ROBLICK, SCHNAPPERELLE, THINIUS und WEICHELT.

Dieser Sendebeitrag ist allerdings nur bis zum 13.07.2022 anschaubar. Danach wird er depubliziert, d. h. er ist nicht mehr online verfügbar. Ursache ist hier der 12. Rundfunkänderungsstaatsvertrag vom 1. Juni 2009. Die App-Versionen der ARD-Mediathek für Android und iOS bieten jedoch die Möglichkeit an, für private Zwecke eine Kopie des Videos downzuloaden. Für den Desktopbereich gibt es eine Abhilfe durch das Programm MediathekView. Eine gute Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Bedienung bietet folgender Artikel: ARD Mediathek: Inhalte downloaden (heise.de).