Persönliche digitale Unterlagen bis hin zum (genealogischen) Nachlass: Handreichungen einer nestor-Arbeitsgruppe online

Screenshot von der nestor-Website

„Wie kann ich für die langfristige Sicherung meiner persönlichen digitalen Materialien sorgen?“. Diese Frage beschäftigt viele Menschen, natürlich in besonderem Maße auch Familienforscherinnen und -forscher. Die im Rahmen des bundesweit tätigen Expertennetzwerkes nestor (Kompetenznetzwerk Digitale Langzeitarchivierung) erarbeitete Website meinDigitalesArchiv.de gibt nun praktische Tipps rund um die Sicherung persönlicher digitaler Unterlagen.

Im (fiktiven) Fallbeispiel „Martha, 63“ geht es auch konkret um Unterlagen, die während der Familienforschung digital entstanden sind. Uns freut natürlich, dass die fiktive „Martha“ auch bei unserem GedBas angemeldet ist.

Schon 2016 hatte die Arbeitsgruppe (AG) „Personal Digital Archiving“ zur Mitarbeit eingeladen. Jetzt wurden die Arbeitsergebnisse in Form allgemein verständlicher Handreichungen frei zugänglich online veröffentlicht. Die Arbeitsgruppe – nach Eigenauskunft eine „Gruppe von Bibliothekar*innen, Archivar*innen und Museumsexpert*innen sowie Vertreter*innen anderer Informationsberufe“ – ermuntert nachdrücklich zu Kontaktaufnahme bei Unklarheiten, Fehlern und wünschenswerten Ergänzungen.

Auf der nestor-Website werden auch weiterführende Informationen zur Arbeit der Arbeitsgruppe Personal Digital Archiving geboten.