Einträge von Thekla Kluttig

Geheime Archive? Offene Archive!

Das Vatikanische Geheimarchiv ändert seinen Namen und heißt in Zukunft Vatikanisches Apostolisches Archiv. Darüber berichtete Vatican News vor wenigen Tagen. Umgesetzt ist die Namensänderung allerdings noch nicht: Auf der Webseite des Archivs ist dieses weiter als Archivum Secretum Vaticanum zu finden.

Kommunalarchive unterstützen – aber wie?

Kommunale Archive, also Gemeinde-, Stadt- oder Kreisarchive, sind aus mehreren Gründen für die Familienforschung ausgesprochen wichtig. Ein vorrangig zu nennender Grund ist ihre Zuständigkeit für Personenstandsregister und kommunale Meldedaten. Personenstandsregister entstanden und entstehen bei den (kommunalen) Standesämtern, Meldedaten bei den Einwohnermeldeämtern. Mit ihnen werden – in Ergänzung zu den Personenstandsregistern – grundlegende Informationen zur Bevölkerung einer Kommune dokumentiert: früher analoge Einwohnermeldekartei, Spezialkarteien wie z. B. Häuserkarteien und -bücher, jetzt Einwohnermeldedaten aus elektronischen Melderegisterverfahren. Daher werden sie von kommunalen Archiven grundsätzlich als archivwürdig bewertet, siehe z. B. die „Handreichung zur Bewertung von Unterlagen der kommunalen Ordnungsverwaltung Teil 2: Meldewesen und Bürgerservice“ des (archivischen) Arbeitskreises Bewertung kommunalen Schriftguts in Nordrhein-Westfalen (ab S. 57).

Wiedereröffnung: Familiengeschichtsforschung im Leipziger Stadtarchiv ab 04.11.2019 wieder möglich

Mit einer feierlichen Einweihung wurde gestern das für einen längeren Zeitraum geschlossene Stadtarchiv Leipzig an seinem neuen Standort im früheren Sowjetischen Pavillon auf dem alten Messegelände eröffnet. Das Stadtarchiv gehört zu den bedeutendsten kommunalen Archiven in Deutschland und befindet sich nun in einem eindrucksvollen und sehenswerten Gebäude mit einem großzügigen Forschungssaal. Für ergänzende Literatur-Recherchen günstig […]

Die (archivische) Forschungslandschaft in Thüringen. Zum ARCHIVAR 3/2019

Das aktuelle, online zugängliche Heft 3/2019 der archivischen Fachzeitschrift ARCHIVAR ist – anlässlich des diesjährigen Deutschen Archivtags, der im September in Suhl stattfand – der thüringischen Forschungslandschaft gewidmet. Als Gastherausgeber wurde Professor Dr. Uwe Schirmer von der Friedrich-Schiller-Universität Jena gewonnen, ein Kenner der thüringischen Landesgeschichte. Die einzelnen Beiträge ermöglichen Einblicke in die Geschichte Thüringens v. […]

Aktuelles Heft der „Archive in Thüringen“, 2019

Von der Korrespondenz der Jenaer Unternehmerfamilie Schott im Ersten Weltkrieg über Akten zur Thüringer Kirchengeschichte bis zu Schätzen des Adelsarchivs der Familie von Wangenheim: Thematisch weit gespannt sind die Beiträge in dem über 60 Seiten umfassenden Mitteilungsblatt 2019 der Archive in Thüringen. Den Einstieg bildet ein Beitrag über die Verleihung des diesjährigen Thüringer Archivpreises an […]

Aktuelles Heft der Archivnachrichten des Landesarchivs Baden-Württemberg (Nr. 59)

Im jüngsten Heft unseres Magazins Computergenealogie stellt Roland Linde in seinem Beitrag „Familienforschung an den Quellen“ fest: „Das Forschen im Archiv kann zu den schönsten Aspekten der Familienforschung gehören. Die Begegnung mit originalen Akten und Urkunden, mit authentischen Zeitzeugen des Lebens unserer Vorfahren ist durch nichts zu ersetzen. Jeder Familienforscher, jede Genealogin sollte diese Erfahrung […]

Verschollen in Amerika

Der Vortrag „Verschollen in Amerika“ von Ursula Krause Sonntag früh war für mich ein Highlight auf dem 71. Deutschen Genealogentag in Gotha, da ich auch jemanden in Amerika suche. Das Wichtigste vorab: Die Suche in Amerika verläuft anders als in Deutschland. Während in Deutschland viel nach Namen und Orte gesucht wird, konzentriert sich in Amerika […]

1 Million Digitalisate – und was dahinter steckt

Nachdem das Sächsische Staatsarchiv im Dezember 2018 Digitalisate von allen Archivalien des „Oberhofmarschallamts“ auf seiner Website veröffentlicht hatte (wir berichteten in unserem Newsletter), wurden jüngst mit einem erneuten Upload von rund 500.000 neuen Digitalisaten weitere Bestände online zugänglich gemacht. Damit erhöht sich die Zahl der auf der Website des Staatsarchivs offen abrufbaren Bilddateien auf über […]