4.134.371 Datensätze online in den Familienanzeigen

Im CompGen-Projekt Familienanzeigen wurden Anfang August über 10.000 neue Datensätze eingespielt. Allen fleißigen Tippern sei hiermit ganz herzlich gedankt. In diesem Projekt werden Sterbeanzeigen (und Totenzettel) aus aktuellen Tageszeitungen erfasst. Es werden nur Angaben zu verstorbenen Personen erfasst. Es wird quellengetreu erfasst. Natürlich werden auch Sterbeanzeigen aus älteren Tageszeitungen erfasst. Enthalten sind Heiratsanzeigen aus Tageszeitungen, die vor mehr als 80 Jahren erschienen sind. Gleiches gilt für Geburtsanzeigen aus Tageszeitungen, die vor mehr als 110 Jahren erschienen sind. Andere Familienanzeigen werden aus Datenschutzgründen derzeit nicht vom Projektteam angenommen.

Insgesamt sind jetzt 4.134.370 Datensätze online:

  • Geburtsanzeigen: insgesamt 821.529 Datensätze, davon neu 492
  • Konfirmationen usw.: insgesamt 406.894 Datensätze, davon neu 382
  • Verlobungen: insgesamt 7.122 Datensätze, davon neu 14
  • Heirat usw.: insgesamt 248.665 Datensätze, davon neu 99
  • Sterbeanzeigen: insgesamt 2.271.738 Datensätze, davon neu 9.166
  • Totenzettel: insgesamt 378.422 Datensätze

Es wurden keine neuen Totenzettel eingespielt. Wir verweisen auf die Totenzettel-Datenbank, die die Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde e.V. (WGfF) ins Leben gerufen hat. Dort gehen die Sterbedaten bis in das Jahr 1451 zurück. Da wir ja alle an einem Strang ziehen, sind die Totenzettel dort gut untergebracht und ebenfalls kostenlos weltweit durchsuchbar. Das nennt man dann Teamwork.