Statt RootsTech in Salt Lake City kommt die RootsTech Connect online

Zum ersten Mal wird die weltweit größte Genealogie-Konferenz unter dem Namen RootsTech Connect am 25.-27. Februar 2021 wegen der Covid-19-Pandemie nur noch online und dazu noch kostenfrei stattfinden. Redner aus vielen Ländern berichten in mehreren Sprachen über ihre Themen zur Familiengeschichte, Ahnensuche und Bewahrung der Erinnerungen. Die präsentierten Vorträge werden nach Ende der Konferenz für ein Jahr online zugänglich sein. Sie können im Videoarchiv eine Reihe von Vorträgen prominenter Hauptredner aus früheren RootsTech-Veranstaltungen anschauen. Auch die Ausstellung wird virtuell organisiert. Anbieter können ihre Produkte und Angebote online vorstellen und anbieten.

Die RootsTech wird von FamilySearch organisiert. Ziel der Veranstaltung sind nicht trockene und einschläfernde Vorträge von Experten, sondern die Vermittlung von inspirierenden Botschaften und praktischen und kulturellen Aktivitäten, die den Zuhörern helfen, das Familienerbe zu „zelebrieren“.

Auch die RootsTech London, die am 5.-7. November 2020 in London geplant war, wird wegen der Covid-19-Pandemie auf den Herbst 2021 verschoben.