Virtuelle Messe Genealogica 2021 am 12. bis 14. Februar 2021

Vor einem Monat hatten wir schon mal durch’s Schlüsselloch geschaut und verraten, was die beiden professionellen Genealoginnen Anja Kirsten Klein von Welt der Vorfahren aus München und Barbara Schmidt von Die Welten verbinden, AhnenforschBAR usw. aus Frankfurt mit der virtuellen Messe Genealogica 2021 vom 12. bis 14. Februar geplant haben. Jetzt ist die Webseite genealogica.online fertiggestellt und lädt alle Familienforscher*innen, Vereine, Institutionen und Dienstleister zum Mitmachen bei diesem „virtuellen Festival rund um die Ahnenforschung“ ein. Als Partner konnten Archion und Heredis gewonnen werden. Geplant sind Vorträge, Infostände und weitere Austauschmöglichkeiten. Aussteller können ihren virtuellen Messestand mit Videos, Bildern und Dokumenten gestalten und sogar virtuelle Gruppenräume für Chats nutzen. Die Gebühren für Aussteller betragen ab 98 € (+ 19% MWSt) ohne Chat und 147 € mit einem bzw. 196 € (+ 19% MWSt) mit zwei Chat-Mitarbeitern. Die Organisatorinnen nutzen die kommerzielle Veranstaltungsplattform EXPO-IP. Einen virtuellen Rundgang dieses Anbieters kann man hier schon mal als Beispiel anschauen.

Besucher der Genealogica 2021 müssen sich kostenpflichtig registrieren. Bis zum 12.1.2021 gibt’s die Eintrittskarte zum Frühbucherpreis (19 €), der Normalpreis ist 24 €.

Wir wünschen den beiden Organisatorinnen, dass sich möglichst viele Anbieter und Besucher an dieser virtuellen Messe beteiligen.