3. Mitteleuropäischer Online-Genealogentag in Warschau am 19. Juni 2021

Die Warschauer Genealogische Gesellschaft lädt zusammen mit dem Staatsarchiv in Łódź und der Arbeitsgemeinschaft ostdeutscher Familienforscher e.V. zur Teilnahme am 3. Mitteleuropäischen Treffen von Familienforschern ein. Ziel der Veranstalter ist, ein Forum für den Wissenstransfer zwischen Genealogen, Archivaren und Historikern aus mittel- und osteuropäischen Ländern zu schaffen. Der Fokus liegt auf der Darstellung der Quellen und Forschungsmethoden für Familienforscher.

Das Konferenzprogramm enthält interessante Live-Vorträge von Referenten aus Weißrussland, Polen, Estland, Russland und Deutschland. Sie werden – auch in Deutsch – auf der Veranstalter-Webseite mit Bild und Vita vorgestellt. Die in polnischer, englischer, russischer und deutscher Sprache gehaltenen Vorträge werden in die jeweils anderen Sprachen übersetzt, so dass jeder folgen kann. Die Teilnehmer können direkt nach jedem Vortrag Fragen an die Referenten stellen.

Die Themen beim 3. Mitteleuropäischen Online-Genealogentag:

  • Als Familienforscher im Nationalen Historischen Archiv in Grodno (Weißrussland) von Dr. Henadzi Siemianczuk
  • Register der nicht dauerhaft in der Stadt Lodz lebenden Bevölkerung (Fremdenregister) von Agnieszka Janik
  • Estnische Genealogie: Quellen und praktische Hinweise von Fred Puss
  • Russisches Staatliches Historisches Archiv in St. Petersburg. Nutzungsbedingungen und Archivmaterial für Familienforscher Genealogen von Murat Timurowicz Valiev
  • Freimaurerei in Polen und Niederschlesien von Harald F. Wenske

Die Online-Konferenz beginnt am Samstag, 19. Juni 2021, um 10:00 Uhr. Teilnehmer, die sich hier vorab registrieren müssen, erhalten den Zugangslink für die Veranstaltung.

Wie wir hier im Blog schon berichet hatten, kann man im CompGen-Zeitfenster und auf der Webseite der Warschauer Genealogische Gesellschaft vom ersten Mitteleuropäischen Treffen der Genealogen im Jahr 2020 u.a. den interessanten Vortrag (mit deutschen Untertiteln) des ukrainischen Referenten Sergeij Batogowski anschauen. Sein Thema: Forschung in den Online-Beständen der ukrainischen Archive in Luzk, Riwne und Schitomir.

Nachtrag: Die meisten Referenten haben ihre Vortragsfolien und die entsprechenden Links zu den behandelten Archiven auf dieser AGoFF-Webseite zur Verfügung gestellt.