Blick hinter die Kulissen im Archiv – Aufzeichnung nun auf YouTube

Ich hab‘ da mal ’ne Frage ans Archiv“ lautete das Thema des CompGen-Online-Meetings am 8. Juli diesen Jahres. Die Aufzeichnung der virtuellen Veranstaltung „Fragen ans Archiv“ steht jetzt auf unserem YouTube-Kanal.

Als Expertin war Katrin Heil eingeladen, die als Referentin im Staatsarchiv Leipzig arbeitet und dort u. a. zuständig ist für die Bestände der Deutschen Zentralstelle für Genealogie (DZfG). Sie nahm sich Zeit, dem zahlreich anwesenden Publikum einen Blick hinter die Kulissen eines großen Archivs zu gewähren.

Im ersten Teil ihres Vortrages gab sie einen Überblick über die Arbeit im Archiv. Dabei erläuterte sie die Zuständigkeiten und Aufgaben von Archiven für die Bewahrung der Geschichte ebenso wie für die Bearbeitung von Rechercheanfragen. Auch die Abläufe beim Besuch von Forschenden vor Ort im Lesesaal und die Vielfalt nutzbarer Quellen schilderte sie in ihrer Präsentation anhand von Beispielen.

Genealogischer Nachlass im Staatsarchiv Leipzig vor der technischen Bearbeitung
Familienchronik von Kreller zu Khraeling zum Zeitpunkt der Abgabe an das Sächsische Staatsarchiv, Staatsarchiv Leipzig, Foto: Sächsisches Staatsarchiv

Im zweiten Teil ging es um den genealogischen Nachlass im Archiv. Was sind genealogisch wertvolle Nachlässe? Welche Empfehlungen gibt es zu Ordnung und Lagerung?

Aufzeichnung auf unserem YouTube-Kanal

Dieser Überblick oben ist nur eine Kurzfassung der vielen Informationen, die wir an diesem Vortragsabend erfahren haben. Daher lohnt es sich, die Aufzeichnung der Veranstaltung „Fragen ans Archiv“ (eventuell zum zweiten Mal) bei YouTube anzuschauen!

Das geht entweder hier, mit einem Klick-Start im Bild gleich unter dem Text, aber auch auf unserem Kanal „CompGen-Forschungstipps“ .