NZZ = 134 Jahre Zeitgeschichte aus erster Hand

Alle Ausgaben der „Neuen Zürcher Zeitung“ (NZZ) von 1780 bis 1914 sind ab sofort in digitalisierter Form für die Öffentlichkeit zugänglich. 

Vorläufer der NZZ - Neue Züricher Zeitung: Die 1. Ausgabe der Zürcher Zeitung von 1780

In der Mitteilung an die Presse heißt es bei der Zentralbibliothek Zürich:

Ab dem 1. Oktober 2021 sind die Jahrgänge 1780-1914 der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ) auf enewspaperarchives.ch (e-npa.ch) online verfügbar. Damit wird ein wesentliches Schweizer
Kulturgut für die interessierte Öffentlichkeit und die Forschung zugänglich. Mit der Veröffentlichung ist die erste Etappe eines prestigeträchtigen Projekts erreicht, das die Zentralbibliothek Zürich (ZB), die Schweizerische Nationalbibliothek (NB) und die NZZ gemeinsam in Kooperation durchführen. Es sind rund 260’000 Zeitungsseiten oder 58’536 Ausgaben der NZZ, die neu auf der von der NB betriebenen Plattform e-npa.ch zugänglich sind. Die Seiten sind im Volltext nach jedem beliebigen Stichwort durchsuchbar und können als ganze Zeitungsseiten oder auch nur artikelweise für den eigenen Gebrauch heruntergeladen oder ausgedruckt werden. Mit der Freischaltung der Jahrgänge 1780-1914 ist die erste Etappe des Digitalisierungsprojektes abgeschlossen, das 2019 begann. Am Ende werden insgesamt ca. 1,9 Mio. Zeitungsseiten der NZZ online durchsuchbar sein. Diese werden im Laufe des kommenden Jahres aufgeschaltet. Damit wird erstmals eine deutschsprachige Tageszeitung von weltweiter Ausstrahlung über einen schweizerischen Bibliotheksservice frei verfügbar sein. Die Digitalisierungs- und Metadatenanreicherungsarbeit sowie die Aufschaltung aller NZZ-Jahrgänge wird ca. eine Million Franken kosten. Der Lotteriefonds des Kantons Zürich finanziert davon CHF 500’000, die beteiligten Projektpartner, die ZB, NB und NZZ, tragen die restlichen Projektkosten.

Zentralbibliothek Zürich

E-Newspaperarchives.ch führt noch zahlreiche weitere Zeitungen oder Zeitschriften. Es werden Zeitungen präsentiert, die von der Schweizerischen Nationalbibliothek und ihren Partnern digitalisiert wurden.

Über die Landkarte können die verschiedenen Sammlungen der Schweizer Partner angesteuert werden.

Wir vom CompGen-Blog freuen uns immer, wenn wieder über digitalisierte Zeitungen berichtet werden kann. Sie sind auch wichtige genealogische Quellen, weil sie über Personen und Orte berichten.