Blog – COMPUTERGENEALOGIE – FAMILIENFORSCHUNG – Newsletter

Newsletter 2018/08

Projekt-Informationen

DES: Adressbücher

Vom Adressbuch Landkreis Brieg 1911 wurde vor einiger Zeit nur die Gemeinde Großneudorf offline bearbeitet. Nun soll nun das gesamte Buch mit Hilfe vom DES abgeschrieben werden. Das Projekt ist einfach zu erfassen und deshalb für Neueinsteiger bestens geeignet.
Weiterlesen

Newsletter 2018/07

Projekt-Informationen

DES: Adressbücher

Neue Adressbücher in der DigiBib:

  • Im Mai wurde das Adressbuch von Metz 1900 online gestellt. Die Scans wurden freundlicherweise vom CompGen-Vereinsmitglied Lothar Klein zur Verfügung gestellt.
  • Durch einen Kontakt mit dem Stadtarchiv Heilbronn sind nun die Bücher von 1950, 1958, 1961 und 1968 in unserer Digibib aufrufbar. (Gerhard Stoll)

Weiterlesen

Newsletter 2018/06

Compgen beim Famillement 2018 in Leeuwarden

Der Verein für Computergenealogie beteiligte sich wieder mit einem Stand auf dem „Famillement“, dem niederländischen Genealogentag, am 03. Juni 2018 in Leeuwaarden in Friesland. Das niederländische CBG Zentrum für Familiengeschichte organisiert seit 2012 alle zwei Jahre dieses Großereignis gemeinsam mit den lokalen Organisationen an verschiedenen Orten. Neben weiteren Vereinen aus Norddeutschland und dem Kirchenbuchportal Archion präsentierten sich niederländische und belgische Vereine und Archive, aber nur wenige Programmanbieter und kommerzielle Firmen mit DNA-Angeboten auf dem Info-Markt. Weiterlesen

Thema Berufe in der COMPUTERGENEALOGIE 03/2018

Die Ausgabe 3/2018 der COMPUTERGENEALOGIE wird sich mit dem Thema Berufe beschäftigen. Die Redaktion freut sich hierzu über Zuschriften von Mitgliedern.

Vielleicht seid Ihr in Eurer eigenen Forschung schon einmal auf nicht alltägliche, vielleicht auch schon vergessene Berufe oder auch anderes Interessantes zum Thema gestoßen.
Weiterlesen

Newsletter 2018/05

Neuer CompGen-Beisitzer Georg Fertig

Bei der CompGen-Mitgliederversammlung 2018 wurde Georg Fertig, Professor für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, zum neuen Beisitzer gewählt. Sein wissenschaftlicher Schwerpunkt ist Historische Demographie, das Arbeitsgebiet bei CompGen ist „Kontakte zur akademischen Forschung / Citizen Science“. Er schreibt in seiner Vorstellung: „Im besten Fall entwickeln sich „Citizen Science“-Projekte, in denen Fragen der akademischen Forschung durch das Engagement von Freiwilligen erst untersuchbar werden. Zweitens ist es eine ziemlich verbreitete Erfahrung vieler Genealogen, dass die persönlichen Arbeitsergebnisse für einen selbst und für Mitforschende besser brauchbar werden, je mehr man sich an bestimmte systematische, wissenschaftliche Herangehensweisen hält, vom Dokumentieren der Quellen bis hin zur Gestaltung der Arbeitsergebnisse.“
Weiterlesen

Newsletter 2018/04

Software-Umfrage der CG-Redaktion

Die Redaktion des Magazins COMPUTERGENEALOGIE startet eine Umfrage zum Gebrauch von genealogischer Software. Die Umfrage läuft bis zum 7. Mai 2018 und ist nicht auf Vereinsmitglieder begrenzt. Wir haben nur eine Bitte: Aus Gründen der Fairness sollte jeder Teilnehmer die Fragen nur einmal beantworten. Ansonsten darf der Link gerne geteilt werden: Je mehr Familienforscher teilnehmen, umso aussagekräftiger wird das Ergebnis sein. Die Auswertung der Fragen wird in kommenden Ausgaben des Magazins COMPUTERGENEALOGIE veröffentlicht und wird im Magazin FAMILIENFORSCHUNG Grundlage der Software-Rubrik sein.
Weiterlesen