SHFam & FamilySearch im „echten“ Norden

Fast 70 Teilnehmer folgten am Samstag, den 28.09.2019 der Einladung des Vereins Schleswig-Holsteinische Familienforschung (SHFam) zu einem Vortrag über das familiengeschichtliche Internetportal FamilySearch nach Neumünster.

In den Räumen der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage stellte der Gebietsbeauftragte von FamilySearch den Teilnehmern sowohl das Unternehmen und seine Geschichte als auch die Funktionalität des Portals vor. An Hand von konkreten Beispielen wurden die unterschiedlichen Suchoptionen in den immensen Datenbeständen ebenso demonstriert wie die Möglichkeiten, eigene Erkenntnisse der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen oder sich an Indexierungsprojekten zu beteiligen. In der Pause wurden nicht nur für das leibliche Wohl gesorgt, sondern es bestand auch die Möglichkeit, die dortige Forschungsstelle und ihre Ausstattung kennenzulernen. Nach dem zweiten Teil der Präsentation gab es schließlich ausreichend Gelegenheit, Fragen zu stellen und sich mit dem Referenten auszutauschen. Die Veranstaltung war nach 2018 in Meldorf bereits der zweite Auftritt des Referenten im Norden und belegt das anhaltende Interesse bei Anfängern und Fortgeschrittenen, sich mit den Möglichkeiten derartiger Online-Recherchen vertraut zu machen.

Die SHFam ist seit 1948 ein kompetenter Partner für die Familienforschung in Schleswig-Holstein. Der Verein hat seinen Sitz zwar in Kiel, aber die Vereinsbibliothek wird schon seit Jahren als eigenständiger Bestand mit der Abteilungssignatur SHF im Landesarchiv Schleswig-Holstein als Präsenzbibliothek geführt. Diese steht jedem Interessierten im Rahmen der Öffnungszeiten zur Verfügung. Die Bestände umfassen über 3500 Publikationen genealogische Fachliteratur und Periodika. Dazu eine große Sammlung familiengeschichtlicher Forschungsergebnisse – die sogenannte Graue Literatur. Für die persönliche Beratung bei der Nutzung der Bibliotheksbestände steht ein Vereinsmitglied nach Absprache zur Verfügung.

Seit 1962 ist die SHFam Herausgeber des Familienkundlichen Jahrbuches Schleswig-Holstein, das Mitgliedern und externen Autoren die Möglichkeit bietet, Forschungsergebnisse mit Bezug auf Schleswig-Holstein zu veröffentlichen. Hier eine Inhaltsübersicht früherer Jahrgänge.Dazu erscheinen vierteljährlich die Mitteilungen mit aktuellen Informationen und Nachrichten
aus dem Verein.

Neben Auskünften, Beratung und Hilfe zur Selbsthilfe bei Fragen zur Familienforschung liegt der Fokus auf Kooperation und Informationsaustausch mit befreundeten Vereinen sowie Arbeitsgruppen und -kreisen in der Region. Auf Basis dieser Vernetzung untereinander stehen allen Interessierten nicht nur SHFam-Veranstaltungen, sondern auf Gegenseitigkeit auch die aller benachbarten Organisationen offen. Dadurch können lange Wege vermieden und regelmäßige Weiterbildungen oder Stammtische quasi vor der Haustür zum Austausch mit anderen Forschern vereinsübergreifend genutzt werden.

Als nächstes wird die SHFam das 45. Nordelbische Genealogentreffen am 19./20. Oktober 2019 im Tagungshaus Fichtenhof in Rickling ausrichten. Das Wochenendseminar steht unter dem Motto „Migration von und nach Norddeutschland“; Programm und Anmeldeformular finden sich hier.

SHF verbindet eine langjährige Vereinsmitgliedschaft mit CompGen. Der Autor dieses Beitrags hat mit Klaus Vahlbruch zusammen den ersten GOV-Workshop mit CompGen organisiert. Dr. Jesper Zedlitz hat diesen geleitet und Ingrid Reinhardt hat ihn im Video dokumentiert. Auf dem Kanal „CompGen-Workshops“ findet man hier die Playliste.

Nachsatz: Der Autor hat Kenntniss, dass ein solcher Workshop demnächst in Potsdam geplant ist. Ich möchte ausdrücklich für solche Veranstaltungen werben, nehmt teil, meldet Euch an.