#zuhause bringt mehr online!

#zuhause

Peter Teuthorn war mit einigen Mitgliedern des Familienforscher-Stammtisch München am 17.03.2020, also vor mehr als 2 Wochen, schon mittels zoom, dem Marktführer bei Online-Meetings, zu einem „Treffen“ auf der Plattform unterwegs. Er berichtete dazu:

Wir hatten an der Bild- und Tonqualität nichts auszusetzen. Beides war vielmehr ausgezeichnet. Wir konnten gegenseitig auf unsere Bildschirme schauen, in der Art, dass der jeweilige Eigner (owner) des Bildschirms uns einen Sachverhalt sowohl online (Ancestry) als auch auf dem eigenen Computer (Genealogieprogramm) erläutern konnte. Es war nicht übel, dem Gesprächspartner bei dieser Sitzung ins Gesicht sehen zu können. Die Demo von Sachthemen am Bildschirm erfordert jedoch genau wie bei jedem kleinen Vortrag ein wenig Vorbereitung, Konzentration und Zeitdiziplin.

Peter T. in einer Mail

Gestern nun zog der Ahnenforscher Stammtisch Unna nach, wir posteten die Einladung dazu. Auf Facebook schreibt nun der Ahnenforscher Stammtisch Unna:

Eine aus der Not geborene Premiere konnte der Ahnenforscher Stammtisch Unna am Donnerstag, dem 2. April 2020 feiern. Aufgrund des Versammlungsverbotes wegen des unheilvoll weltweit grassierenden Coronavirus entschloss sich das Organisationsteam des Ahnenforscher Stammtisches Unna das monatliche Treffen vom Landhaus Massener Heide in Unna-Massen ins Internet zu verlegen.

Das Interesse an diesem Onlinetreff übertraf alle Erwartungen! Mit 45 Teilnehmerinnen aus Nah und Fern, sogar aus Brasilien, entwickelte sich bei diesem Treffen auf der Webmeeting-Plattform „Zoom“ ein sehr interessanter und informativer Abend.

Eintrag auf facebook

Schon morgen treffen wir uns hier auf unserem neuen Kommunikationsserver im virtuellen Raum DES , um den DES-Indexierungstag vorzubereiten. Zu unserem regelmäßigen Onlinetreff am 2.Donnerstag im Monat laden wir noch gesondert ein.