Forschen in Zeiten von Corona – Diskussionsrunde über Zoom Teil 2

Am kommenden Donnerstag, 04.06.2020 um 19:00 Uhr, ist es wieder soweit! Der 2. Teil unserer Kurzvortrags- und Diskussionsrunde wird sich mit der Topothek beschäftigen. Hier werden auf ideale und noch dazu ästhetische Weise Fotos und Dokumente mit kommunaler Relevanz digitalisiert und auf vielfältige Weise verlinkt und der Öffentlichkeit online verfügbar gemacht. Bildquellen werden in gegenseitiger, gemeinschaftlicher Abstimmung erschlossen und dokumentiert.

Die routinierte Topothekarin Elisabeth Kultscher, Stadtarchiv Wilhelmsburg, und Alexander Schatek, Gründer der Topothek, werden uns über ihre „Highlights“ die Anwendung näher bringen und uns zeigen, was eine Topothek gerade in Zeiten von Corona uns Forschern an Informationen und Erkenntnissen vermitteln kann! Bleiben Sie also gespannt, begleiten Sie uns bei diesem Kurzvortrag und diskutieren Sie anschließend mit den Vortragenden!

Auch dieser Termin wird wieder mittels ZOOM veranstaltet, eine Teilnahme ist mittels diesem Link möglich (keine Installation einer Anwendung notwendig).

Bitte merken Sie sich auch die beiden letzten Termine vor:

Do. 18.06.2020 19:00-20:00 , Monasterium – Mittelalterliche Quellen
Univ.Prof. Dr. Christina Lutter, Institut für Österreischische Geschichtsforschung, Univ. Wien, Schwerpunkt: Kultur- und Geschlechtergeschichte des Mittelalters Dr. Martin Roland, Institut für Mittelalter-Forschung an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Do. 25.06.2020 19:00-20:00 TimeMachine – Big Data der Vergangenheit
Dr. Thomas Aigner, Direktor des Diözesanarchivs St. Pölten und Präsident des International Centre for Archival Research ICARUS.

Otto Amon