Der Mann aus dem Maschinenraum der Genealogie in Deutschland

Laudatio des DAGV-Vorsitzenden Dirk Weissleder am 30. August 2020 anlässlich der Verleihung der Johann-Christoph-Gatterer-Medaille 2020 in Bronze an Herrn Dr. Günter Junkers, Leverkusen

Am 1. Januar 1943, übrigens ein Freitag, begann mitten im Zweiten Weltkrieg nicht nur ein neues Jahr, sondern es erblickte ebenfalls der heute mit der Johann Christoph Gatterer-Medaille in Bronze Geehrte in Rheydt am Niederrhein das Licht der Welt. Er, der später in der Schule bereits mit einem Stammbaum aufwarten konnte und bereits in jungen Jahren in genealogischen Vereinen aktiv war, sollte Jahrzehnte später zu einem Pionier der Computergenealogie, aber auch zu einem Förderer der Genealogie in Deutschland insgesamt werden.

Der Fotochemiker Dr. rer. nat. ging als Naturwissenschaftler ganz offensichtlich den Dingen auf den Grund, auch den historischen Dingen, egal wie tief oder weit sie verborgen sein mochten. Seine Liebe zur Fotografie erscheint uns heute zwangsläufig, ist er doch stets darum bemüht, Dinge ins rechte Licht und uns alle tatsächlich ins Bild zu setzen.

Der heute in Leverkusen Lebende war schon früh aktiv in der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde, dessen Ehrenmitglied er heute ist, später im Bergischen Geschichtsverein und in Stadtgeschichtlichen Arbeitsgruppen in Leverkusen. In unzähligen Vereinen und Institutionen hielt er Vorträge und konnte Menschen für die Genealogie begeistern, in ungezählten Artikeln ruht sein Wissen für alle, die sich für seine vielfältigen Themen interessieren.

Der heutige Preisträger hat u.a. die Forscherkontakte (FoKo) mit ins Leben gerufen, er warb für den Einsatz des Computers und später des Internets für die Genealogie. Da war es nur folgerichtig, dass er 1985 die Zeitschrift „Computergenealogie“ mitgründete sowie 1989 den heute gleichnamigen Verein für Computergenealogie e. V., kurz CompGen.

Mitgestaltet hat der Geehrte übrigens auch die Donauschwäbischen Familienkundlichen Blätter des Arbeitskreises donauschwäbischer Familienforscher e. V., Sindelfingen, dessen Vorsitzender er 2010 bis 2017 war. Für das Sonderheft Familienforschung, Magazin für Familienforscher zeichnet er mitverantwortlich, er ist weiterhin Redaktionsmitglied der „Computergenealogie“ und weit über 5.000 Abonnenten erfreut er regelmäßig mit seinem Newsletter von CompGen mit nationalen und internationalen Meldungen und Hinweisen.

Es soll hier weder respektlos erscheinen, noch auf die uns heute nur begrenzt zur Verfügung stehende Zeit geschoben werden, wenn seine Aktivitäten, seine Publikationen, Buchbesprechungen, Projekte und Datenbanken nicht im Einzelnen aufgeführt werden oder auch nur seine Mitgliedschaften sowie Aktivitäten in unterschiedlichen Vereinen. Es würde den Rahmen sprengen und die Gefahr, etwas auszulassen, wäre dabei einfach zu viel groß. Es ist alles sehr viel. Beeindruckend viel. Lehrreich viel.

Seine nicht nachlassende Hilfsbereitschaft für alle Genealoginnen und Genealogen, seine Arbeit, die weit über den Kernbereich seines eigenen genealogischen Interesses hinausgehen, sind eine Bereicherung für uns alle.

Der Geehrte ist ein Wegbereiter der Computergenealogie, ein Unermüdlicher in Forschung und publizistischer Verbreitung, selbst bei der Rettung von Archivalien des 2009 eingestürzten Kölner Stadtarchivs war er engagiert. Er ist ein vielfältiger Experte, kurz, er ist „ein Mann aus dem Maschinenraum der Genealogie“.

Wir ehren in diesem Jahr eine gestandene Persönlichkeit, doch vielmehr ehrt diese uns, die wir von ihm aktuellste Informationen aus dem reißenden Fluss des Medienzeitalters, aber auch kleinste Hinweise auf Goldstücke der Genealogie erhalten. Spätestens in Zeiten wie diesen, in denen die Genealogie so sehr im Umbruch ist, erkennen wir, wie wichtig solche Visionäre sind, die nicht nur große Ideen haben, sondern Verantwortung dafür übernehmen, dass diese auch umgesetzt werden können, und er bleibt tatsächlich über Jahrzehnte am Ball.

Die DAGV ehrt Herrn Dr. Günter Junkers mit der Johann Christoph Gatterer-Medaille in Bronze.

Anmerkung der Redaktion: Der Vorsitzende des Dachverbands der genealogischen und heraldischen Vereinigungen in Deutschland, Herr Weissleder, hielt diese Laudatio im Rahmen der Online-Mitgliederversammlung der DAGV am 30. August 2020. Die Johann-Christoph-Gatterer-Medaille in Bronze wird für organisatorische Leistungen auf dem Gebiet der Genealogie und Heraldik verliehen.

Der Vorstand von CompGen, die Print-Redaktion und die News-Redaktion gratulieren Dir, lieber Günter, ganz herzlich zu dieser Ehrung!

Dirk Weissleder bei der Laudatio (via Videokonferenz)