Familienanzeigen gestern – heute / Die Aufzeichnung dieser Sitzung steht online

Auf unserem Kanal CompGen-Mitmachen steht die Aufzeichnung des Online-Meetings „Familienanzeigen“ vom 10. Dezember 2020 online. Es hat ein wenig gedauert, aufmerksame Abonnenten unserer Kanäle sehen sicher warum, aber nun ist das bearbeitete Video fertig gestellt.

Die Mitglieder des neuen Projektteams, Helga Scabell und Wolfgang Wöstenhöfer, stellen das Mitmachprojekt „Familienanzeigen“ des Vereins für Computergenealogie vor und zeigen, wie die Eingabe der Daten aus den Familienanzeigen funktioniert. Man lädt die Mustertabellen für Excel oder Open/Libre-Office herunter und trägt die Daten in die entsprechende Tabelle für Sterbeanzeigen, Hochzeits- oder Geburtsanzeigen u.a. ein. Man kann die vielfach online verfügbaren Todesanzeigen aus den Trauerportalen oder aus den gedruckten Papierausgaben abschreiben. Auf die Beschränkungen des Datenschutz-Grundverordnung (DSVGO) wird streng geachtet. Fertige Tabellen werden an die Projektleitung geschickt, die dann die Daten in die Datenbank einfügt. Auch ein Blick in die Zukunft der Online-Dateneingabe wird gewagt. In der Diskussion wird angeregt, auch die Inhalte aus Anzeigen ohne Datumsangaben von Vereinen, Firmen oder Freunden mit aufzunehmen, da hier das persönliche Umfeld der Verstorbenen für weitergehende Informationen für die Familienforschung nützlich sein kann.