Namensregister zu Standesamtsurkunden und mehr aus Siegen online

Das Stadtarchiv Siegen hat zum Jahresende 2020 die Namensregister zu den Geburten, Heiraten und Sterbefällen ab 1874 aus den Standesämtern im heutigen Stadtgebiet Siegen digitalisiert und veröffentlicht. Die Recherche erfolgt über das Portal „Archive in Nordrhein-Westfalen“.

Siegen um 1850 nach einer Radierung von Eduard Weber

Kostenlos einsehbar über diesen Link sind:

  • Geburten: Siegen 1874 – 1899, Weidenau 1874 – 1900, Eiserfeld/Niederschelden 1886 – 1899 (Kopie),
  • Heiraten Siegen 1874 – 1927, Weidenau 1874 – 1925, Eiserfeld/Niederschelden 1886 – 1938 (Kopie), Klafeld 1900 – 1938, Kaan-Marienborn 1923 – 1939,
  • Sterbefälle: Siegen 1874 – 1988, Weidenau 1874 – 1966, Eiserfeld/Niederschelden (später: Siegen II) 1886 – 1982, Klafeld 1900 – 1960, Kaan-Marienborn 1923 – 1966, Hüttental (später Siegen III) 1966 – 1982, Trupbach 1923 – 1966.

Für die Einsicht im Archiv in die Urkunden aus den Heiratsregistern ab 1938 werden Einschränkungen genannt, da darin auch Angaben zu Kindern und weitere Familienzusammenhänge wie Adoptionen und Vaterschaftsanerkennungen enthalten sein können. Die Zweitschriften der Sterbeurkunden 1874 – 1938 der sieben Standesämter im Stadtgebiet Siegen werden digital vom Landesarchiv NRW, Abteilung Ostwestfalen-Lippe, zur Einsicht angeboten.

Neben den Namensregistern hat das Stadtarchiv weitere Quellen digital zur Verfügung gestellt. Das sind:

  • Protokolle von Stadtrat und Gericht (bis 1815) sowie von der Stadtverordnetenversammlung (bis 1945),
  • Kirchenrechnungen der Grafschaft/Fürstentum Nassau-Siegen,
  • Historische Karten und Pläne, ältere Ansichtskarten,
  • Verwaltungs- und statistische Jahresberichte,
  • Adressbücher 1879 – 1940, Einwohnerbücher des Stadt- und Landkreises 1952 – 1964, Telefonbücher 1941 – 1950.

Auf der NRW-Zeitungsportalseite „zeit.punkt.NRW“ sind drei historische Zeitungen aus dem Siegerland digital zu lesen.