Sütterlin-Schrift – erklärt von ARTE

Wer Ahnenforschung treibt, stolpert früher oder später über den Begriff „Sütterlin“ oder war schon in der Situation, einen Text zu entziffern, der handschriftlich in Sütterlin verfasst war. Die Schrift, die nicht jeder leicht lesen kann, war eine Fortentwicklung der über lange Zeit in Dokumenten verwendeten Kurrentschrift.

Woher die Sütterlin-Schrift kommt, welche Besonderheiten sie aufweist, und wann sie verwendet wurde, erzählt Nikola Obermann in diesem 4-minütigen Comic-Video von „ARTE Karambolage“.

Das Format ARTE Karambolage erläutert spielerisch und humorvoll die kleinen und großen Unterschiede zwischen Deutschen und Franzosen. Damit wird Wissen für Groß und Klein vermittelt.

Wer also erfahren will, warum und in welchem Zeitraum Sütterlin verwendet wurde, hat hier eine leicht verständliche Informationsquelle.