Zwei digitale Genealogentage 2021 in Schweden

Der für den 14. bis 15. August 2021 in Göteborg vorgesehene schwedische Genealogentag fällt aus. Stattdessen gibt es in diesem Jahr nun zwei digitale Genealogentage: Einmal die zweitägige Ersatzveranstaltung der Organisatoren aus Göteborg am 11. bis 12. September 2021 unter dem alten Thema „Brücken bauen“ und zum zweiten ein digitaler Genealogentag am Samstag, den 17. April 2021. Die Verlegung des für August vorgesehenen Genealogentages auf den gleichen Termin wie den des Deutschen Genealogentages in Kleve ist unglücklich und fördert nicht die sobnst gewohnten gegenseitigen Besuche.

Den Tag am 17. April 2021 veranstalten sechs landesweit tätige genealogische Gruppen, die auch den digitalen Genealogentag im Herbst 2020 organisiert haben: Die Genealogische Vereinigung GF, der schwedische Computergenealogie-Verein DIS, der Verein für Schmiede-Familienforschung FFS, der Verein für jüdische Familienforschung, die schwedische Familienakademie und die Gesellschaft für Wallonen-Nachkommen SVA.

Am 17. April von 9.00 bis 16.30 Uhr kann man eine Reihe von Live-Sessions besuchen. Der Tag endet mit einer Fragestunde mit den verschiedenen Verbänden. Die Live-Veranstaltungen werden aufgezeichnet, die Videos können vom 23. April bis zum 23. Mai 2021 noch angeschaut werden. Außerdem gibt es noch viele voraufgezeichnete Videos, die vom 15. April bis zum 23. Mai verfügbar sind.

Die Teilnahme am Genealogentag und der Zugang zu den vorgefertigten Vorträgen ist kostenlos, aber es ist eine Anmeldung nötig. Ab dem 1. April 2021 kann man sich auf den Webseiten der Vereine, z.B. hier registrieren.

Hier gibt es das Programm der teilnehmenden Vereine.

Sowohl die Genealogische Vereinigung GF als auch der schwedische Computergenealogie-Verein DIS haben außerdem umfangreiche Play-Listen für ihre Vorträge und Videos im Online-Angebot.