Landesarchiv Sachsen-Anhalt: Nutzung für Familienforschende

Im Zuge der Verwaltungsreform entstand 2001 aus den drei bis dahin selbstständigen Landesarchiven Magdeburg, Merseburg und Oranienbaum das Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt (seit 2015: Landesarchiv). Es gliedert sich in die drei Fachabteilungen Magdeburg (mit dem Standort Wernigerode), Merseburg und Dessau sowie in die Abteilung Zentrale Dienste.

Seit heute ist ein Screencast auf unserem CompGen-Hauptkanal bei YouTube online, in dem das Landesarchiv beispielhaft Bestände vorstellt, die für die Familienforschung von besonderem Interesse sind. Bei Interesse einfach auf das Vorschaubild klicken!

Die bis ins 10. Jahrhundert zurückreichende Überlieferung des Landesarchivs Sachsen-Anhalt bietet von Adelsarchiven und Leichenpredigtensammlungen bis hin zu einer umfangreichen Wirtschaftsüberlieferung zahlreiche Anknüpfungspunkte für familiengeschichtliche Forschungen. In vielen Beständen kann bereits online recherchiert werden. Ein eigener Infobereich auf der Startseite des Landesarchivs bietet Interessierten einen ersten Einstieg in die Familienforschung und stellt eine Auswahl relevanter Quellen vor.