Neue Quellen aus Westfalen-Lippe online

Im nordrhein-westfälischen Archivportal archive.nrw.de sind 1.274 Kirchenbuch-Duplikate und Zweitschriften der Zivilstandsregister aus dem Regierungsbezirk Münster neu online gestellt wurden.

Das Personenstandsarchiv Westfalen-Lippe im Landesarchiv NRW, Abteilung Ostwestfalen-Lippe, in Detmold bewahrt die Kirchenbuchduplikate (1794 – 1874) und die Zweitschriften der Zivilstandsregister (1808 – 1814) aus den Regierungsbezirken Detmold, Arnsberg und Münster auf. Weitere Zivilstandsregister aus dem Bistumsarchiv Münster sind bei Matricula-online.eu einzusehen.

Die Zweitbücher (Nebenregister) der nach dem Personenstandsgesetz seit 1874 geführten Standesamtsurkunden  für Geburten, Heiraten und Sterbefälle werden ebenfalls im Personenstandsarchiv Detmold aufbewahrt. Die Sterberegister 1874 – 1938 für den Regierungsbezirke Münster und Arnsberg sind schon seit einiger Zeit online zugänglich. Die Suche nach Namen darin ist – kostenpflichtig bzw. mit Daten-Abo – bei MyHeritage möglich.

Die Juden- und Dissidentenregister aus der preußischen Zeit der Region (1809 – 1874) werden seit 2017 im GenWiki mit dem Dateneingabesystem DES im Projekt JuWel erschlossen.

Weitere Informationen über die westfälischen Quellen finden Familienforscher*innen im Münsterland-Portal der Westfälischen Gesellschaft für Genealogie und Familiengeschichte (WGGF).