Ahnenforschung in tschechischen Archiven – Vortrag am 1.4.2021, 18 Uhr

Auf Einladung des Centrum Bavaria Bohemia stellt der Tachauer Archivar Miroslav Vetrák in einem live übertragenen Online-Vortrag am Donnerstag, 1. April 2021 ab 18 Uhr Möglichkeiten vor, wie man dank der bereits bestehenden digitalen Datenbanken seiner Ahnenforschung nachgehen kann und welche analogen Optionen zur Verfügung stehen.

Bild: Centrum Bavara Bohemia

Der Familienstammbaum macht an der bayerisch-böhmischen Grenze nicht halt. Dabei ist die Recherche noch nie so einfach wie in der heutigen Zeit. Dank der Digitalisierung von Archiven ist es nun auch von zu Hause aus möglich Einblicke in die eigene Familienchronik zu bekommen. Neben den bereits verfügbaren analogen Optionen bieten auch diverse Webportale Verzeichnisse, Grundbücher und Chroniken an, mit deren Hilfe man in seine Familiengeschichte eintauchen kann.

Der studierte Humanist Miroslav Vetrák arbeitet seit 1998 im Staatlichen Kreisarchiv in Tachau, wo er als Archivar deutschen und tschechischen Forschern bei der Quellensuche hilft, vom Schulprojekt bis zur wissenschaftlichen Publikation. Archivare können zwar keine Auftragsarbeiten im Bereich der Ahnenforschung übernehmen, sie können aber bei der Suche tatkräftig unterstützen und Interessierte somit einen Schritt weiter zu ihrer Familiengeschichte bringen. Fragen des Publikums sind nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht! Bei detaillierten Fragen kann gerne der Kontakt zu Herrn Vetrák vermittelt werden.

Der Online-Vortrag wird simultan gedolmetscht und findet auf diesem ZOOM-Link statt.