Einträge von Jesper Zedlitz

Ein Blick hinter die Kulissen bei CompGen

Anfang diesen Jahres haben wir zahlreich neue Mitglieder in den Verein aufgenommen. Diese Gelegenheit möchte ich nutzen, ein paar Informationen zu aktuellen (technischen) Baustellen im Verein zu geben. Jetzt könnte gerade eine gute Gelegenheit sein, die Zukunft des Vereins (und der Genealogie in Deutschland) mitzugestalten. Vielleicht sind auch für „alte Hasen“ ein paar interessante Dinge dabei.

Update für die Namensverbreitungskarte nvk.genealogy.net

Bei unserer Namensverbreitungskarte nvk.genealogy.net gab es ein Update der Daten aus dem Telefonbuch von 1996. Wir erhalten immer wieder Anfragen von Wissenschaftler*innen, die Interesse an unseren Daten haben. Die stellen die Daten in der Regel auch für die Forschung bereit. Dabei gibt es oft auch interessante Rückmeldungen. Eine solche gab es auch zu den Daten […]

Verlustlisten Österreich-Ungarn: Schöne Zwischenziele

Bei den Verlustlisten des 1. Weltkriegs für Österreich-Ungarn haben wir in den letzten Woche ein paar schöne Zwischenziele erreicht: Mehr als 80% der Seiten sind fertig. Es wurden über 2,2 Millionen Datensätze erfasst. Die elf Ergänzungslisten sind komplett fertig. Alle nach Ende des 1. Weltkrieges veröffentlichten Listen sind fertig. Die letzten Wochen haben uns bei […]

Mailinglisten in Zahlen II

Im Januar hatte ich einige Zahlen zur aktuellen Nutzung unserer Mailinglisten ermittelt. Diese möchte ich nun um einen Blick in die Vergangenheit erweitern. Bereits seit 1995 betreiben wir bei auf dem Deutschen Genealogie-Server genealogy.net Mailinglisten. Leider sind aus den ersten beiden Jahren keine E-Mails mehr aufzufinden. In der Zeit sind mehr als 2,5 Millionen Nachrichten […]

Verlustlisten Österreich-Ungarn bis März 1917 fertig erschlossen

Nachdem wir vor ein paar Tagen schon den Meilenstein von 2 Millionen erfassten Einträgen melden konnten, freuen wir uns, nun einen weiteren Fortschritt zu vermelden: Die noch verbliebene Lücke von Listen wurde geschlossen, so dass wir nun die vollständige Erfassung und Durchsuchbarkeit (!) der Verlustlisten des 1. Weltkriegs Österreich-Ungarns bis zum März (genauer: einschließlich Liste […]

Verlustlisten Österreich-Ungarn – 2 Millionen Einträge erreicht – ein guter Teil des Weges ist bereits geschafft

Das Online-Erfassungsprojekt für die Österreich-Ungarischen Verlustlisten aus dem 1. Weltkrieg, das in einem Gemeinschaftsprojekt des Vereins für Computergenealogie mit dem österreichischen Partnerverein Familia Austria sowie mehreren weiteren Kooperationspartnern durchgeführt wird (siehe www.verlustlisten.at) hat einen weiteren Meilenstein erreicht. Diese Listen enthalten Verstorbene, Verwundete, Vermisste und in die Heimat zurückgekehrte Soldaten aus sämtlichen Armeen der habsburgischen Donaumonarchie. […]

Verlustlisten Österreich-Ungarn – eine Quelle für 13 europäische Staaten?

Eine historische Quelle, die Daten zu Personen aus 13 mittel- und osteuropäischen Staaten, nämlich (in alphabetischer Reihenfolge) Bosnien-Herzogowina, Italien, Kroatien, Montenegro, Österreich, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ukraine, Ungarn enthält? Kaum eine Quelle hat einen so irreführenden Namen wie die „Verlustlisten Österreich-Ungarn“ des Ersten Weltkriegs. Da ist zunächst das Wort „Verlustliste“. Es scheint auf […]

GreifX in der Metasuche

Seit heue ist der Greif-Index (GreifX) an die Metasuche angebunden. GreifX ist eine zentrale Personendatenbank des Vereins „Pommerscher Greif e.V.“, in die Indexierungen von pommerschen Kirchenbüchern und Personenstandregistern einfließen. Die Indexierungsarbeiten werden durch Vereinsmitglieder oder anderen Aktiven für die Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Sehr großen Anteil haben die Mitglieder von befreundeten Vereinen, wie beispielsweise der […]

Vorstandsklausur Hannover

Am 15. und 16. Februar traf sich der Vorstand des Vereins für Computergenealogie in Hannover zu seiner jährlichen Vorstandsklausur. Diese hat vor allen Dingen den Zweck, die Themen anzusprechen und zu bearbeiten, die intensiverer Diskussionen bedürfen und im Rahmen der monatlichen etwa 2-stündigen Vorstandssitzungen mittels Telefonkonferenz nicht behandelt werden können. Begonnen haben wir mit einer […]

Mailinglisten in Zahlen

Aufgrund einer Anfrage nach Zahlen für eine wissenschaftliche Publikation habe ich einige Zahlen unseren Mailinglisten ermittelt. Derzeit (Januar 2020) sind 32.502 verschiedene E-Mail-Adressen in Mailinglisten eingeschrieben. Die Zahl der Abonnenten ist niedriger, da einige Nutzer mit mehreren Adressen eingeschrieben sind. Das ist z.B. sinnvoll, wenn man gelegentlich auch mit seiner dienstlichen E-Mail-Adresse schreiben will, die […]