Alte Handschriften mit Transkribus automatisch erkennen!

Transkribus ist eine Plattform zur Erkennung und Transkription historischer Dokumente. Transkribus wurde im Rahmen des EU-Forschungsprojekts READ von der Uni Innsbruck in Zusammenarbeit mit führenden Forschungsgruppen aus ganz Europa entwickelt.

Das EU-Projekt READ-COOP läuft 2019 aus. Die teilnehmenden Partner haben vereinbart, das Projekt durch die Gründung einer Genossenschaft weiter voranzutreiben. Da auch CompGen an der Weiterentwicklung und Nutzung der Software interessiert ist, hat der Vorstand beschlossen Genossenschaftsanteile zu zeichnen und gehört somit auch zu den Gründungsmitgliedern von READ-COOP SCE.

Die zweite Transkribus User Conference fand am 8. und 9. November 2018 in Wien statt. Diese englischsprachigen Veranstaltungen vermitteln u. a. Informationen zu damals in Arbeit befindlichen Projekten, die inzwischen weite Fortschritte gemacht haben. Die dritte Transkribus User Conference findet vom 6. bis 7. Februar 2020 in Innsbruck statt.

Unser Vorstandmitglied Ingrid Reinhardt hat im Auftrag des EU-Projektes alle bisherigen Beiträge der User Conferences mitgefilmt. Wer nicht dabei sein konnte, kann sich somit einen Einblick in diese Konferenzen schaffen. Diese Videobeiträge stehen auch in unserem YouTube-Kanal „CompGen-Zeitfenster – anders kieken“ zur Verfügung, die Playlisten hier für das Jahr 2017, sowie die Veranstaltung im Jahr 2018.

Die bisher erzielten guten Ergebnisse der automatischen Schriftenerkennung mit Transkribus wurden durch einen Test der Uni-Zürich im Vergleich mit zwei Versionen von ABBYY Finereader bestätigt: