Blogs kurz vorgestellt: „Pommerscher Greif“

Mit dem Medium Blog hat auch die Genealogie eine digitale Kommunikationsform gewonnen, mit der es möglich ist, Informationen, Nachrichten und Meinungen auf einfache Weise papierlos zu publizieren. Familienforscher und Genealogische Vereine können damit neben oder statt herkömmlicher gedruckter Mitteilungen und Abhandlungen ihren Adressatenkreis schnell, kostengünstig und flexibel erreichen.

Ein Verein, der das Medium Blog schon lange erfolgreich nutzt, ist der Pommersche Greif. Über viele Jahre hat Margret Ott Erscheinungsbild und Qualität der Beiträge geprägt und damit ein Beispiel für ein gutes Blog geschaffen. Wer Informationen zu Genealogie und Geschichte des historischen pommerschen Raums gesucht hatte und weiter sucht, hat damit eine erste Adresse. Vereinsseite und Blog sind eng verzahnt und bieten einen hohen Wiedererkennungswert. Seit November 2019 werden die „Greif-Seiten“ aktualisiert. Der Prozess ist noch nicht abgeschlossen. Dadurch verursachte Redundanzen werden wohl im Laufe der Optimierung verschwinden.

„Unser Blog ist zweigeteilt,“ sagt Danilo Beiersdorf (Pommerscher Greif). „Unter Menüpunkt ‚Kurz und bündig‘ erscheinen, sozusagen als Archiv, die Meldungen aus unseren sozialen Medien. Damit können auch Leute ohne Social-Media-Zugang auf die Infos zugreifen.“

Wesentlicher Bloginhalt sind umfangreichere Beiträge aus Genealogie, Heraldik und Geschichte aus der Region. Für diese gelingt es der Redaktion, aus dem Kreis der Vereinsmitglieder Gastautorinnen und -autoren für familiengeschichtliche Darstellungen zu gewinnen. Damit ist für Familienforscher ein schöner Anreiz gefunden, Texte unterschiedlicher Länge aus der eigenen Forschung zu veröffentlichen. Dabei wird auch mit unorthodoxen Formen experimentiert, wie das schöne Beispiel einer dreiteiligen Folge von Wolfram Stratmann zeigt. Auch so kann man Familiengeschichte erzählen.

Verlinkungen zu ausgesuchten genealogischen Seiten, darunter übrigens auch unsere CompGen-Seite, bringen Vernetzungen in die genealogische Community. Zu früheren Beiträgen gelangt man wie üblich über das Monatsarchiv oder die Schlagwortwolke. Oder man geht, so wie ich auf der Suche nach meinem Beitrag zu Messenthin, über das Suchfeld im Header des Blogs.

Den Autoren, die Lust darauf machen, den Blog des Pommerscher Greif zu besuchen, möchte ich zurufen: Weiter so!


Anmerkung der Redaktion: In dieser Serie stellen wir in unregelmäßigen Abständen ein Blog vor, das genealogischen, historischen oder archivischen Themen gewidmet ist. Haben Sie einen Vorschlag? Dann schreiben Sie uns an news@genealogy.net.