Topothek Altes Köln

Nach der Leipziger Topothek ist nun auch die Topothek „Altes Köln“ eröffnet worden. Damit wurde das elfte Online-Archiv dieser Art in Deutschland eingerichtet. Die ersten Bilder und Informationen haben unsere CompGen-Mitglieder Ingrid und Horst Reinhardt mit den zugehörigen Informationen und der Verortung auf der Landkarte hochgeladen.

Viele Objekte stammen aus dem Nachlass eines verstorbenen Sammlers von Postkarten. Sie wurden nach dem Verkauf eines Hauses in Köln auf dem Dachboden gefunden. Zudem konnten viele Kölner Visit-Porträts aus der Fotostudio- und Fotografensammlung im GenWiki übernommen werden. Auch zur Geschichte der Kölner Straßenbahn gibt es Bild-Beispiele. Die Themen sind vielfältig, und sie können erweitert werden.

Was ist „Topothek“?

Was ist und was machen Topotheken? Das Kunstwort aus „topos“ (-> Ort, Thema) und „theke“ (Kiste, Tisch -> Bibliothek) macht’s deutlich: Es sind Aufbewahrungsorte von Bildern, Karten, Videos, meist aus privaten Sammlungen, die hier für alle virtuell erschlossen werden. Sie sind als Crowdsourcing-Projekt angelegt. Jeder kann mitmachen und auch selbst eine Topothek für seinen Wohnort – entsprechend den vorhandenen Vorbildern – starten. Ziel ist, das gezeigte Material möglichst genau zu beschreiben, zu datieren, auf einer Karte zu verorten und mit Schlagwörtern zu versehen. Mit dem Topothek-Portal wird ein freier Zugang zu bisher meist privatem, historischen Kulturgut geschaffen, das sonst verlorengehen würde. Ein wichtiger Nebeneffekt ist dabei die Sensibilisierung der Bevölkerung für das scheinbar Wertlose, das in den alten Fotoalben, Schachteln und Kisten zu Hause schlummert.

Über die Ideen und die Entstehung der ersten Topotheken in Österreich informiert ein Film. Andere Beispiele sind hier in weiteren Filmen dargestellt.

Haben auch Sie solche Objekte und wollen sie bewahren und der Allgemeinheit zur Verfügung stellen? Wir scannen Fotos und Dokumente ein. Bitte wenden Sie sich dazu an Horst Reinhardt. Anschließend werden sie mit den verfügbaren Informationen versehen und auf der Karte lokalisiert. Es ist sehr einfach! Nach einer Zulassung durch den Administrator kann man auch selbst Bilder hochladen und beschriften. Helfen auch Sie mit, Ihre Schätze zu scannen und in der Topothek „Altes Köln“ einzuordnen.