25. Genealogentreffen der Siebenbürger Sachsen

Die Teilnehmer des Projekts „Genealogie der Siebenbürger Sachsen“ trafen sich zum 25. Mal zum Austausch am 8. bis 10. Oktober 2021 in der Bildungs- und Begegnungsstätte „Heiligenhof“ in Bad Kissingen. Das Thema war: „Wo leben Siebenbürger Sachsen heute? Möglichkeiten zur Recherche von Aufenthaltsorten“. Siebenbürgen ist ein häufiges Thema in unserem Blog. Über das 22. Treffen 2019 berichteten wir im Newsletter von CompgGen.

Startseite der Genealogie-Datenbank der Siebenbürger Sachsen http://vgss.de/genealogie-datenbank
Startseite der Genealogie-Datenbank der Siebenbürger Sachsen

Fast 60 interessierte Familienforscher trafen sich nach längerer Corona.bedingter Pause wieder auf Einladung des Vereins für Genealogie der Siebenbürger Sachsen (VGSS). Der Verein hat die Schirmherrschaft über das Projekt Genealogie der Siebenbürger Sachsen, das die elektronische Erfassung der genealogischen Daten durchführt, und die Veröffentlichung der resultierenden Genealogie-Datenbank.

Die Vorsitzende des Vereins, Jutta Tontsch, stellte die Geschichte des Projekts und des Vereins vor und gab einen Einblick in die internen Projektseiten. In ihren Vortrag zum Seminarthema „Wie finden wir zusätzliche Angaben für die erfassten Personen? Sekundärquellen zur Erforschung der Identität der Siebenbürger Sachsen“ stellte sie die Series Pastorum, Ordinationsmatrikeln und das siebenbürgisch-amerikanische Volksblatt als wichtige Quellen für die Arbeit der Familienforscher vor.

Vorstellung der Genealogie-Datenbank der Siebenbürger Sachsen

Dr. Dietmar Gärtner stellte in seinem per Video übertragenen Vortrag „Wohnorte der Siebenbürger Sachsen, deren Vor- und Nachfahren – Software-Hilfsmittel zur Recherche von siebenbürgischen und internationalen Orten“ die gemeinsamen Genealogie-Datenbank TNG vor. Hier können die Mitarbeitenden ihre mit Gen_Plus erstellten Ortsgenealogien einstellen.  Fragen und Hilfestellungen zum Genealogieprogramm Gen_Plus gab Bernd Eichhorn.

Ein weiterer Vortrag von Dr. Dietmar Gärtner „Vier Jahre öffentliche Stammbäume in TNG – was interessiert die Interessenten?“ wurde von Ronald Halmen präsentiert. Diese Interessenten kommen aus Deutschland, Österreich, USA, Rumänien, Schweiz, Kanada u.a. Ländern und haben überwiegend persönliche Verbindungen zu Siebenbürgen oder angrenzenden Regionen.

Einladungsbild zum Internetseminar "Digitale vereinsarbeit"
https://www.siebenbuerger.de/zeitung/artikel/kultur/22265-digitale-vereinsarbeit-einladung-zum.html

Interessantes Seminarangebot zur digitalen Vereinsarbeit

Der „Heiligenhof“ in Bad Kissingen ist Ort zahlreicher Seminare. So wird er auch vom 3. bis 5. Dezember 2021 ein Internet-Seminar unter dem Titel „Digitale Vereinsarbeit“ für ehrenamtlich tätige Medienreferenten aus verschiedenen landsmannschaftlichen Verbands- und Kultureinrichtungen der Siebenbürger Sachsen und allgemein interessierte Internetnutzer organisieren. Veranstalter ist die Akademie Mitteleuropa in Bad Kissingen, ein Kulturforum das den Austausch insbesondere mit den ostmitteleuropäischen Nachbarländern fördert.

Die meisten genealogischen Vereine stehen vor der Frage, wie ihre Mitglieder in Pandemie-Zeiten zu versierten Nutzern von Videokonferenzen, digitalen Medien und Online-Kommunikation werden können. Hier ist ein Angebot, das man nur wahrnehmen muss – oder selbst organisieren kann.