Kirchenbücher des Bistums Aachen online bei Matricula

Presse, Radio und Fernsehen haben kürzlich die Meldung verbreitet: Die Kirchenbücher aus dem Bistum Aachen werden digital nutzbar. Dabei war auch die Information, dass das Angebot ständig erweitert wird. Und: Die ersten 400 Bücher aus 100 Pfarreien sind ab sofort digital auf der Online-Plattform „Matricula“ einzusehen.

Übersichtskarte zu den Beständen der Kirchenbücher des Bistums Aachen bei Matricula
Kirchenbuchbestände im Diözesanarchiv Aachen, grün bei Matricula, rot nicht. Quelle: Genwiki AndreJ

Das 1930 errichtete Bistum Aachen ist das westlichste der fünf Diözesen in Nordrhein-Westfalen. Es erstreckt sich entlang der deutsch-belgischen und deutsch-niederländischen Grenze, von der nördlichen Eifel um Euskirchen bis zum Niederrhein mit den Städten Mönchengladbach und Krefeld. Im Bistum leben rund eine Millionen Katholiken in 333 Pfarreien, die in 71 „Gemeinschaften der Gemeinden“ organisiert sind.

Das Bischöfliche Diözesan-Archiv Aachen in der ehemaligen Kirche St. Paul verwaltet 819 Original-Kirchenbücher. Die Leiterin des Diözesan-Archivs, Beate Sophie Fleck, teilte mit, dass bereits weitere Kirchenbücher digitalisiert sind, so dass das Angebot ständig erweitert wird. Außerdem lieferten weitere Pfarreien ihre Kirchenbücher ab; auch sie werden nach und nach zugänglich gemacht. Auf der Webseite des Bistumsarchivs Aachen kann man sehen, welche Kirchenbücher gerade digitalisiert werden, bzw. sich noch in der Restaurierung befinden. Das älteste Kirchenbuch des Bistums stammt aus dem Jahre 1596. Es enthält die Sterbefälle in der Pfarrei St. Michael in Burtscheid.

Matricula mit Kirchenbüchern aus deutschen Bistümern

Das kostenlos zugängliche Portal Matricula-online.eu wurde 2008 in St. Pölten in Österreich gegründet. Inzwischen beherbergt es Kirchenbücher aus sieben europäischen Ländern für die Online-Nutzung. In Deutschland kommen immer mehr Kirchenbücher aus den bisher 13 (von 27) katholischen Bistümern Deutschlands ins Portal.

Weitere Archive mit Kirchenbuch-Digitalisaten im Rheinland

Das Personenstandsarchiv Rheinland im Landesarchiv Duisburg beherbergt Kirchenbücher aus dem Bistum Aachen, die in französischer Zeit an die Bürgermeistereien abgeliefert wurden und in den dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts an das „Landessippenamt Rheinland“ gingen. Die ersten Bestände PA 1101 und PA 1102 (Landgerichtsbezirk Aachen) wurden bereits digitalisiert und veröffentlicht; das war schon in unserem Blogbeitrag vom 22. August 2021 zu lesen.

Auch das Historische Archiv des Erzbistums Köln hat begonnen, die Kirchenbücher und Akten, z.B. die Generalvikariatsprotokolle in digitaler Form zu präsentieren. Die im Archiv aufbewahrten Kirchenbücher sind bereits aufgelistet und sollen bis zum Jahresende folgen. Auch dazu kann man schon Infos hier in unserem Blog finden.

Für die Evangelische Kirche im Rheinland sind digitalisierte Kirchenbücher, u.a. auch aus Aachen und vielen weiteren Landeskirchen Deutschlands, bei „Archion“ zu finden.