Silvesterrutsch- und Neujahrsgruß der News-Redaktion

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

kommt gut in das neue Jahr hinein und bleibt uns als Leser gewogen, das wünschen wir Euch und uns.

Seit dem 9. Juni diesen Jahres ist die neue Webseite und damit auch der Blog von CompGen online. Wir schauen in diesen Tagen zwischen den Jahren einmal darauf, was Euch besonders bewegt hat. 71.470 mal wurden Beiträge aus dem Blog aufgerufen. Was waren die monatlichen Spitzenreiter?

Im Juni war es eine Sendung zur Ahnenforschung im Deutschlandfunk, die am meisten aufgerufen wurde.

Die Herkunft von Boris Johnson bewegte unsere Leser auf Facebook im Juli so sehr, dass durch öffentliches Teilen dieser Beitrag den Erdball fast umrundet hat. Besonders in Mittel- und Südamerika wurde er noch sehr oft und immer wieder geteilt.

Im August war der Spitzenreiter eine Meldung von Herbert Juling aus dem Projekt OFB.

Der Monat September brachte eine Meldung zur Handschriftenerkennung per Transkribus an die Spitze der Aufrufe.

Im Oktober dann war es wieder eine Meldung zu den Online-OFB, die das meiste Interesse auf sich zog.

Im November war es ein Beitrag von Thekla Kluttig, der es an die Spitze brachte; ein Beitrag übrigens in Reaktion auf die Anregung eines Mitglieds in unserer Mitglieder-Mailingliste.

Und für den Dezember notieren wir diesen Beitrag hier als denjenigen mit den meisten Aufrufen:

Unser Fazit für 2019: Es war aufregend und anregend, unser CompGen-Blog mit Nachrichten und Leben zu füllen. Wir – die Aktiven in der News-Redaktion – haben uns zusammengerauft, Konflikte sachbezogen gelöst und Freude daran, dass wir unterschiedliche Perspektiven und Fähigkeiten einbringen. Wir hoffen, dass die Leserinnen und Leser unseres Blogs das thematische Spektrum interessant finden und freuen uns immer über Anregungen und konstruktive Kritik!

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen und uns ein gutes Jahr 2020.